Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Göttinger Händel-Oper Faramondo für Helpmann Award nominiert

Kultur Göttinger Händel-Oper Faramondo für Helpmann Award nominiert

Der Helpmann Award gehört zu den begehrtesten Auszeichnungen, die in Australien für herausragende kulturelle Leistungen vergeben wird. Gleich in fünf Kategorien ist nun die Händel-Oper Faramondo, die 2014 bei den Internationalen Händel-Festspielen Göttingen Premiere feierte und anschließend beim Brisbane Baroque Festival neu präsentiert wurde, für den begehrten Preis nominiert, teilte die Händel-Gesellschaft in Göttingen mit.

Voriger Artikel
Ausstellung von Rudi Hurzlmeier in Göttingen noch bis Sonntag geöffnet
Nächster Artikel
Händel-Oper Faramondo nominiert für Helpmann Award

Faramondo

Quelle: Theodoro da Silva

Neben der Oper insgesamt gehen unter anderem ins Rennen:

  • Paul Curran für die beste Regie,
  • Gary McCann für das beste Bühnenbild und Kostüme,
  • Anna Devin und Anna Starushkevych als beste weibliche Nebendarstellerinnen
  • und Christopher Lowrey als bester männlicherNebendarsteller.

Der Helpmann Arward, benannt nach seinem Stifter Sir Robert Helpmann, wurde 2001 ins Leben gerufen. Jährlich werden in Sydney die besten künstlerischen Produktionen der australischen Live Performance Szene aus den Bereichen Musiktheater, zeitgenössische Musik, Comedy, Oper, klassische Musik, Theater und Tanz gekürt. Die Entscheidung wird am 27. Juli 2015 live auf Foxtel arts übertragen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Milchbar im Nörgelbuff