Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Göttinger Kunst-Gala mit geänderter Programmstruktur

Fast 100 Kulturschaffende Göttinger Kunst-Gala mit geänderter Programmstruktur

Die Vorbereitungen laufen: Fast 100 Kulturschaffende aus der Region haben für die große Gala des Vereins „Kultur unterstützt Stadt Göttingen“ („Kunst“) zugesagt. Am Sonntag, 25. Januar, ab 18 Uhr treten sie alle ohne Gagenzahlungen in der Stadthalle auf – für einen guten Zweck. Mit dem Erlös will der Verein Projekte fördern, die neue Kulturräume schaffen.

Voriger Artikel
ThOP-Premiere im Deutschen Theater Göttingen
Nächster Artikel
Nils Heinrich mit Programm „Weiß Bescheid“ im Apex Göttingen

Kunst-Gala 2014: großes Finale mit Sängerin Hanna Carlson.

Quelle: EF

Göttingen. Die Programmstruktur soll sich diesmal ändern, erklärt Nils König, vom Verein „Kunst“.

Das Programm werde von einem Sektempfang in der Pause unterbrochen. Die Besucher können dann nach einer musikalischen Begrüßung sechs Duos unterschiedlicher musikalischer Richtungen auf sechs Bühnen erleben. Neu ist auch: Es wird einen speziellen Gast geben, dessen Auftritt deutlich länger dauert als die üblichen Acht-Minuten-Gigs.

Bislang haben bereits zahlreiche Göttinger Kultureinrichtungen ihre Beteiligung zugesagt, darunter das Deutsche Theater, das Göttinger Symphonie-Orchester, die Händel-Festspiele, das Junge Theater, die Musa, das Kaz, das Literarische Zentrum, die Schülerlesetage und die Tanzschule Art la Danse.

Mit den Einnahmen werden Projekte in Räumen gefördert, die bislang nicht von den antragstellenden Institutionen genutzt werden oder eigene Räume aus ungewohnten Perspektiven zeigen. Förderanträge können bis 15. Januar mit einer Projektbeschreibung sowie einer Kosten- und Einnahmenauflistung eingereicht werden an den Verein Kunst, Herzberger Landstraße 4, 37085 Göttingen.

Karten gibt es exklusiv in den Tageblatt-Geschäftsstellen, Jüdenstraße 13c in Göttingen und Auf der Spiegelbrücke 11 in Duderstadt.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Milchbar im Nörgelbuff