Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Auszeichnung für Ana Mazaeva

Göttinger Nachwuchspianistin Auszeichnung für Ana Mazaeva

Die 18-jährige Göttinger Pianistin Ana Mazaeva ist am Sonnabend mit dem WDR- 3-Klassikpreis der Stadt Münster ausgezeichnet worden. Sie teilt sich den Preis mit drei weiteren Pianisten aus Bayern und Baden-Württemberg sowie mit einem Streichquartett aus Baden-Württemberg.

Voriger Artikel
Intensiv-Station im Deutschen Theater
Nächster Artikel
Fahrradhelme für die wilden Kerle

Ana Mazaeva

Quelle: r

Münster/Göttingen. Der Preis ist mit insgesamt 6000 Euro dotiert. Alle Ausgezeichneten haben – das ist die Voraussetzung zur Einladung für den Klassikpreis – beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ einen ersten Preis erhalten.

Prof. Ulrich Rademacher, Vorsitzender des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ und Jury-Vorsitzender des Klassikpreises, resümiert: „Vor dem Hintergrund einer erfreulich hohen Teilnehmerzahl und einer beeindruckenden Leistungsdichte ist die Jury mit dem Ergebnis umso zufriedener. Da mit der Vergabe des Klassikpreises auch ein Konzertengagement verbunden ist, liefern die Klassikpreisträger bereits am Tag nach ihrer Auszeichnung im Matineekonzert in der Musikhochschule Münster den öffentlichen Beweis ihrer Virtuosität.“ Ana Mazaeva spielte Beethovens Klaviersonate Es-Dur op. 27 Nr. 1.

Die junge Musikerin, die in diesem Jahr ihr Abitur am Felix-Klein-Gymnasium abgelegt hat, wurde 1999 in Georgien geboren und erhielt ersten Klavierunterricht im Alter von sieben Jahren. 2011 übersiedelte sie mit ihrer Familie nach Deutschland, zunächst nach Osterode. Als Ana Mazaeva vor drei Jahren in das Institut zur Frühförderung hochbegabter Jugendlicher in Hannover (IFF) aufgenommen wurde, zog die Familie nach Göttingen um. In Hannover gehörte die Jung-Pianistin der Klasse von Sae-Nal Kim an.

Inzwischen hat die Musikerin die Aufnahmeprüfung an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover bestanden. Am Mittwoch startet sie in ihr erstes Semester, auf das sie sich außerordentlich freut. Klavier studiert sie in der Klasse des Pianisten Christopher Oakden.

Info Das Matineekonzert wurde vom Rundfunk mitgeschnitten. Es wird am Sonnabend, 16. Dezember, ab 20.04 Uhr auf WDR 3 gesendet.

Von Michael Schäfer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
NDR2-Soundcheck: Statements von der Open City Stage am Sonntag