Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Buchstaben mit Eigenleben

Helga Reimann eröffnet ihre Ausstellung im Künstlerhaus Hann. Münden Buchstaben mit Eigenleben

Worte haben ihren Sinn. Buchstaben hingegen wirken unvollständig. Zumindest so lange, bis die Künstlerin Helga Reimann ihnen ein Eigenleben verpasst. Das zeigt ihre Ausstellung im Künstlerhaus in der Speckstraße.

Voriger Artikel
Ernst Ruges Roman „Follower“
Nächster Artikel
„Schmetternde Tiefe“

Helga Reimann (links) erläutert den Vernissage-Besuchern ihre
Werke.

Quelle: SW

Hann. Münden. Inspirierende Verwirrung stiften Reimanns Lettern wenn sie in den Kontext zu Farbe, Form oder Gemütszustand überleiten. Da thront das „I“ säulenhaft zwischen Indigo und Indischgelb, während beim „K“ die Espressobohnen - sinnbildlich für Kaffee und Kuchen - vergnüglich auf ihrem Farbmix kullern. Über das F ziehen sich fast willkürlich feurige Fingerfarben, in denen sich auch zerstörerische Energien mitteilen.

Ausgangspunkt für jede einzelne Buchstabenkreation ist der passende Farbton. So lockt das J in Jamaica-Tönen während das O im Grundton Ocker bearbeitet wurde. Auch Materialien wie Holz und Metall, Stoffreste und Pflanzenfasern kommen bei Reimanns “ABC in Farben und Strukturen” zum Einsatz. sw

2 Die Werke der Dransfelder Künstlerin sind noch bis zum 30. November im Künstlerhaus in der Speckstraße zu sehen. Die Ausstellung ist dienstags bis freitags von 16 bis 18 Uhr, an den Wochenenden von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Milchbar im Nörgelbuff