Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Intelligentes Malen nach Zahlen

Rüdiger Stanko im Künstlerhaus Intelligentes Malen nach Zahlen

Rot ist die Liebe, Blau steht für Treue. Menschen schreiben auch abstrakten Begriffen Farben zu – aber nicht allen. In seiner Ausstellung, die am Sonntag, 8. August, im Künstlerhaus Göttingen eröffnet wird, fragt Rüdiger Stanko die Besucher nach der Farbe von Kultur.

Voriger Artikel
Wuchtiger Stahl, geschnitten und geschweißt
Nächster Artikel
Nobelpreisträger am EAM-Gebäude

Spaß an Farben: Rüdiger Stanko.

Quelle: Pförtner

Stanko hat eine Reihe von Methoden entwickelt, um künstlerische Entscheidungen und Handschriften aus seiner Arbeit zu verbannen. Eine davon ist die, das Publikum statistisch entscheiden zu lassen. Dafür gibt er 20 Töne vor, das Publikum wählt daraus die Farbe, die es der Kultur zuordnen möchte.

Im Anschluss an die Ausstellung wertet der in Hannover lebende Künstler das Ergebnis aus und setzt es in ein Streifenbild um. Die Farbe, die als erstes gewählt wurde, setzt er nach oben an den Bildrand, die zweite darunter und so fort. Je mehr Stimmen ein Farbton erhält, desto dicker der Streifen. Alle Teilnehmer erhalten dieses Bild schließlich als Postkarte von ihm zugesandt.

Derzeit richtet Stanko seine Ausstellung im Künstlerhaus in der Gotmarstraße ein. Ein Bild malt er direkt auf die Wand, Quadrate in den „sechs bunten Grundtönen“, erläutert Stanko. Über die Farbe eines jeden Rechtecks, dessen Größe und Positionierung auf der Wand habe der Würfel entschieden, sagt Stanko.

Die Ausstellung wird am Sonntag, 8. August, um 11.30 Uhr im Künstlerhaus Göttingen, Gotmarstraße 1, eröffnet. Sie läuft bis Sonntag, 5. September.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
NDR2-Soundcheck: Statements von der Open City Stage am Sonntag