Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
JT-Jugendclub spielt „Romeo und Julia“

Premiere JT-Jugendclub spielt „Romeo und Julia“

Tiefe, Humor, Romantik, Kampf: „In dem Stück ist alles drin“, sagt Agnes Giese, „man langweilt sich keine Minute“. Sie inszeniert derzeit Shakespeares „Romeo und Julia“ mit dem Jugendclub des Jungen Theaters (JT) Göttingen. Premiere ist am Donnerstag, 4. Juni, in dem Haus an der Hospitalstraße.

Voriger Artikel
Von jugendlichem Barock zu klassischer Reife
Nächster Artikel
Tiana Kruskic ist Sängerin

Romeo und Julia im Zentrum: Michele Kersting und Nicholas Dahms mit Maximilian Jahr, dem Musiker Leon Hast und Regisseurin Agnes Giese (von links).

Quelle: Theodoro da Silva

Ihre Idee, den Klassiker auf den Spielplan zu setzen, habe sie schon lange umsetzen wollen, erklärt Giese. Michele Kersting spielt die Julia und war nicht gleich überzeugt: „Ich habe am Anfang gedacht, dass der Stoff ja ganz schön traurig ist.“ Sie befürchtete, es werde eine schwere Aufgabe. Inzwischen allerdings hat die Protagonistin ihren Spaß an der Produktion gefunden: „Es gibt viel mehr Facetten.“ Und Nicholas Dahms (Romeo) ergänzt: „Das wird noch verstärkt durch die Individualität der Spieler.“

Verfeindete Familien

21 Akteure hat Giese im Jugendclub versammelt. Sie spielen die verfeindeten Familien der Capulets und Montagues eher wie Gangs. Romeo und Julia (von denen es in der Inszenierung jeweils drei gibt) verlieben sich blitzartig auf einer Party, das shakespearesche Unheil, moderat ins Heute gewendet, nimmt seinen Lauf.

Der JT-Jugendclub hat am Donnerstag, 4. Juni, um 20 Uhr Premiere im Jungen Theater Göttingen, Hospitalstraße 6. Karten: Telefon 0551/495015.

Von pek

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional

Hier bloggen wir zu den Göttinger Händel-Festspielen 2017 – berichten von Vorbereitungen, besuchen Opernproben und werfen einen Blick hinter die Kulissen. mehr

Fotografie-Ausstellung „In saeculo lux“ in der Galerie Ahlers