Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Jahresausstellung im Künstlerhaus Göttingen

Bund Bildender Künstler Südniedersachsen Jahresausstellung im Künstlerhaus Göttingen

Eine japanische Legende besagt: Wer aus Papier 1000 Origami-Kraniche faltet, bekommt von den Göttern einen Wunsch erfüllt. So sitzt Sabine Harton, Künstlerin des Bundes Bildender Künstler Südniedersachsen (BBK), im Weißen Saal des Künstlerhauses Göttingen und faltet.

Voriger Artikel
Zweites Aulakonzert mit Trio Sharam in Göttingen
Nächster Artikel
Eckart von Hirschhausen in der Stadthalle Göttingen

„Man müsste Klavier spielen können“: Objekt von Matthias Walliser im Gewölbekeller des Künstlerhauses.

Quelle: Heller

Göttingen. Die fertigen Papiervögel werden dann Teil ihrer Werke.

Eine ihrer Rauminstallationen: Ein Korsett aus dünnen Stricken, dem Torso einer Frau nachempfunden, schwebt in einer Ecke des Saales – übersät von Kranichen. Der Widerspruch, die Fesselung des Körpers, das Wesen des Menschen unterdrückend, und die Freiheit des Vogels, dem eigenen Willen folgend, beschreibt die Zerrissenheit in der Selbstfindung.

Im Weißen Saal, der Galerie und dem Gewölbekeller des Künstlerhauses, sind während der Ausstellung 70 Exponate von 26 Künstlern des BBK zu entdecken. Irene Pregitzers „Winterreise“, Acryl auf Leinwand, spielt mit Bewegung und Starre. Ein Rudel Hunde, in natürlicher Dynamik tollend, im Vordergrund des Werkes und ein ruhender Flughafen im Hintergrund, der entgegen seines Zweckes Stille ausstrahlt.

Der belebte, horizontale Strich des Malers, in kaltem Blau den Winter beschwörend, schickt den Blick des Betrachters hastig über das Gemälde. Erst in der Tiefe findet er Ruhe.

Der Rote Faden der Ausstellung ist zwar deutlich zu erkennen, wird jedoch durch einzelne Stücke bewusst durchtrennt. Ein Werk ohne Titel von Matthias Walliser, das  zwei Hasen inmitten einer aggressiv-verwüsteten Tafel zeigt und von den Worten „Hase-Hase-Hoppel“ flankiert räumlich hervortritt, provoziert als letztes Stück im abgelegensten Raum der Galerie – Stilbruch zum Abschluss.

Die Jahresausstellung 2014 des BBK im Künstlerhaus Göttingen, Gotmarstraße 1, ist bis Sonntag, 16. November, dienstags bis freitags, von 16 bis 18 Uhr und sonnabends von 11 bis 16 Uhr geöffnet (kuenstlerhaus-goettingen.de).     

Von Kay Weseloh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Milchbar im Nörgelbuff