Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Jimi Blue Ochsenknecht beim Literaturherbst

„Gefährlich und Wild!“ Jimi Blue Ochsenknecht beim Literaturherbst

Jimi Blue Ochsenknecht hat am Dienstag aus der Jugendbuch-Serie „Die Wilden Fußballkerle“ von Joachim Masannek gelesen. Vor einem jungen Publikum erweckte er das Team um Slalomdribbler Leon zum Leben, den er selbst in den Verfilmungen verkörpert. Nach der Lesung beantwortete er zahlreiche Fragen der Zuhörer.

Voriger Artikel
Gewinn an Transparenz
Nächster Artikel
Das sind die Kinostarts am 27. Oktober

Jimi Blue Ochsenknecht

Quelle: Mischke

Göttingen. Ochsenknecht liest aus dem ersten Teil der Reihe, der aus der Sicht von Anführer Leon von dem ersten Zusammenstoß mit dem dicken Michi und seinen unbesiegbaren Siegern erzählt, darunter Fettaugen-Franz und Kong, der Monumentale Chinese. Sie besetzen den Bolzplatz der Fußballkerle, lassen sich aber von Leon zu einem Kräftemessen auf dem Rasen herausfordern.

Während der Lesung unterbricht sich der Schauspieler mehrmals und kommentiert die Szenen. „Ich glaube, das kennt ihr auch noch alle vom ersten Teil?“, fragt er grinsend in die Runde, als Maxi „Tippkick“ Maximilian den Fußball durch das Wohnzimmerfenster direkt in die Arme seines wütenden Vaters schießt. Seinen Text in der Rolle des Leon hat er noch im Kopf.

Im Gespräch mit Gesa Husemann vom Literarischen Zentrum spricht Ochsenknecht außerdem über den Alltag am Set und das Verhältnis zu seinen Schauspielkollegen, mit denen er immer noch Kontakt hält. Bei den Dreharbeiten stand für die jungen Darsteller der Spaß  im Mittpunkt. "Es war für uns wie Ferien", sagt er über diese Zeit. Zwischen 2003 und 2008 wurden die Geschichten der Wilden Fußballkerle in fünf Teilen verfilmt. In diesem Jahr folgte der sechste Teil mit einer neuen Generation von Fußballkerlen. Die Fans der Reihe kamen im Alten Rathaus voll auf ihre Kosten. jap

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Milchbar im Nörgelbuff