Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Joris spielt in der ausverkauften Musa Göttingen

Locker-leicht Joris spielt in der ausverkauften Musa Göttingen

Bei ihm steht momentan alles auf Erfolg: der 25-jährige Musiker Joris landete mit seinem Song „Herz über Kopf“ einen großen Hit, auch sein Album „Hoffnungslos hoffnungsvoll“ verkauft sich blendend. Am Mittwochabend spielte er im ausverkauften großen Saal der Musa.

Voriger Artikel
Peter Maffay: Neues Album mit Duderstädter Unterstützung
Nächster Artikel
Gitarrenvirtuose: Tom James im Göttinger Apex

Joris in der Musa Göttingen

Quelle: Heller

Göttingen. Den Opener macht zunächst Matteo Capreoli. Der gebürtige Stuttgarter spielt modernen Soul-Folk mit deutschen Texten. Das Publikum ist bereits in Feierlaune und  spendet mehr als warmen Applaus. Mit seinem Song „Schnee“ startet dann Joris in sein Konzert. Seit Mai, so der Musiker, kann er seinen großen Traum leben. Schon immer wollte er, der in Vlotho aufgewachsen ist, Musiker werden. Er spielt Schlagzeug, Gitarre und Klavier und studierte in Berlin und an der Popakademie in Mannheim. Hier lernte er auch die vier Musiker seiner Band kennen.

 

Foto: Heller

Zur Bildergalerie

 

Die Tour zum Debütalbum war lange geplant, sein Hit macht daraus eine Erfolgsstory. Fast alle Konzerte sind ausverkauft, in vielen Städten wurden die Auftritte in größere Hallen verlegt – in Hannover etwa ins Capitol. So ist denn die Musa auch mit Abstand „der kleinste Club auf der Tour“, erzählt Joris. Deutlich nervöser als sonst, sei er deswegen vor diesem Auftritt gewesen. Schließlich ist ihm das Publikum hier ganz nah. Seine überwiegend weiblichen Fans aber machen es ihm auch in Göttingen leicht. Sie zeigen sich von Anfang an textsicher und begeistert.

Liebe, Herz, Schmerz, die Suche nach dem richtigen Weg, das sind die Themen von Joris Songs. Gepackt wird das in locker-leichte, eingängige Popmusik, die Joris und seine Band mit viel Spielfreude präsentieren– allesamt zweifellos gute Musiker. Sie jammen gern mal oder verpassen ihren Liedern einen anderen Grundrhythmus. Bei einigen Songs begleitet sich Joris am Klavier. Was diese Musik abhebt von anderen deutschen Musikern, die mit einem ähnlichen Konzept – von einigen als neue Romantik betitelt – unterwegs sind, ist Joris wirklich markante Stimme. Meist rau und ein bisschen heiser klingt sie und transportiert erstaunlich viel Gefühl.  Und der Junge aus der westfälischen Provinz ist auch ein charmanter Unterhalter.  Ein angenehme, glatte Mischung, die für Nachhaltigkeit allerdings ein paar mehr Brüche brauchen wird.

 

Nach anderthalb Stunden Konzert ist Schluss, als Zugabe gibt es – natürlich – noch „Herz über Kopf“ in einer Long-Version, das Publikum ist restlos begeistert. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Milchbar im Nörgelbuff