Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Von Namika bis Saga

Open Air im Göttinger Wald Von Namika bis Saga

Der Wald ruft: Am Freitag und Sonnabend geht im Kaiser-Wilhelm-Park im Göttinger Stadtwald das Open Air Festival über die Bühne. Die vom Fachdienst Kultur der Stadt Göttingen organisierte "Musik im Wald" hat an zwei Abenden acht Bands von Namika bis Saga, von MarykicksMary bis Better Than zu bieten.

Voriger Artikel
Fremdenhass im Bahnabteil
Nächster Artikel
Marie Yulin begeistert Zuhörer

Better Than

Quelle: r

Göttingen. Schon traditionell eröffnen Nachwuchsbands die beiden Abende des Open Air im KWP. Am Freitag, 19. August, beginnt das Festival um 20 Uhr mit MarykicksMary.

 Die Band hat den Wettbewerb Local Heroes Göttingen gewonnen. Dabei überzeugte das Duo mit Schlagzeug und Gitarre mit seinen englischen Texten, dem zweistimmigen Gesang und einem munteren Instrumententausch zwischendurch. Dem Auftritt von Luzy und Miry folgen die Band und Sänger aus der Produktion "Flutlicht" des Göttinger Boat People Projekts. Junge Menschen singen Lieder aus ihren Herkunftsländern Somalia, Syrien, Eritrea, Afghanistan und Deutschland. Für das Festival wurde der Musiktheater-Abend neu arrangiert.

Mit Namika folgt der Top Act: Die Sängerin aus Frankfurt hat seit 2015 großen Erfolg und ist gerade auf Tournee mit ihrem Album "Nador" und ihrem Hit "Lieblingsmensch". Für ein Kontrastprogramm sorgt dann Meute zum Abschluss des ersten KWP-Abends: die Hamburger Techno Marching Band spielt Club Musik. Die und die Show der Musiker, fast ein Dutzend Schlagzeuger und Bläser, soll beeindruckend sein und auch im Wald dafür sorgen, dass getanzt wird.  

Mit jungen Musikern aus Göttingern beginnt das Programm am Sonnabend, 20. August, um 19.30 Uhr. Better Than haben sich als Schulband zusammengetan und sind gut beim Publikum angekommen. Im Juli siegten sie beim Wettbewerb Rock am Kaufpark. Dort überzeugten sie mit deutschen Texten, einer gelassenen Bühnenshow und einfach guter Musik. Nach den jungen Musikern kommen die erfahrenen Kollegen der QuerBeat Band auf die Bühne. Die fünf Musiker um Sänger Jan Sperhake sind in Göttingen bestens bekannt. Im Nörgelbuff bestreiten sie mit ihren Coversongs die Querbeat Session. Vielleicht haben sie auch einen Saga-Song im Repertoire. Wenn nicht, gibt es davon einige zu hören: Top Act am Sonnabend ist Saga. Michael Sadler und Co sind mit ihrem Best-of-Programm und neuen Songs wie "Don't Be Late" oder "On My Way" dabei. Das kanadische Quintett, das seit 1977 erfolgreich ist, wird ewige und neue Fans begeistern. Junge Musiker, die auf Old-School-Funk-Sound stehen, sind Fatcat. Die Freiburger interpretieren die Musik neu und werden mit ihrem Auftritt das Open Air im KWP beenden.

 

KWP-Eintrittskarten gewinnen

Mit dem Open Air Festival im KWP geht der Göttinger Kultursommer am nächsten Wochenende zu Ende. Nach zahlreichen Veranstaltungen des Fachdienstes Kultur der Stadt Göttingen seit Ende Juni wird auf der Waldbühne auf dem terrassenförmig angelegten Gelände im Stadtwald am Sonnabend, 20. August, der Abschluss sein. An beiden KWP-Veranstaltungstagen können Besucher das Festivalgelände per kostenlosem Buspendeldienst aus der Innenstadt erreichen (am Freitag ab 19.15 Uhr, am Sonnabend ab 18.45 Uhr). Eintrittskarten sind als Tages- oder Kombikarte auch an der Abendkasse erhältlich oder über reservix.de im Vorverkauf. Das Tageblatt verlost für jeden Festivaltag dreimal zwei Tickets.  Wer gewinnen will, sollte am Mittwoch, 17. August, von 14 bis 20 Uhr unter Telefon 0137/8600273 anrufen und deutlich Namen, Anschrift und Telefonnummer nennen. Der Anruf kost 50 Eurocent pro Minute aus dem deutschen Festnetz, Preise aus dem Mobilfunknetz können abweichen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. jes

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Milchbar im Nörgelbuff