Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Karibik-Sound

Marlon Roudette Karibik-Sound

"Ich bin froh, hier zu sein“, sagt Marlon Roudette. Seine Ankunft hat sich verspätet, weil auf dem Weg von Baden-Baden nach Göttingen einige Staus die Fahrtzeit verlängerten. Der kurze Interviewtermin auf dem NDR 2-Showtruck auf dem Wochenmarkt fällt aus. Roudette muss eiligst in die Stadthalle zum Soundcheck.

Voriger Artikel
Stimme einer Diva
Nächster Artikel
Erster Deutschland-Auftritt

Mit Hingabe: Marlon Roudette in der Stadthalle.

Quelle: Vetter

Göttingen . Das Publikum muss nicht warten. Die 1100 Zuschauer begrüßen ihn begeistert und sind froh wie er, das Konzert zu erleben. 

Mit alten Hits und neuen Songs von seinem ersten Album „Matter Fixed“ unterhält er den Saal, und sorgt mit Steel Pan-Einlagen noch einmal für sommerlich-karibische Stimmung. Seine Musik ist eine Mischung verschiedener Stilrichtungen. Neben Popmusik und Sprechgesang sind auch Einflüsse von Reggae zu hören und erinnern an Roudettes Kindheit auf den Grenadinen  in der Karibik.

Nicht fehlen darf an diesem Abend natürlich Roudettes Chartstürmer „New Age“, der ihm 2011 als Solo-Künstler den Durchbruch verschaffte, sowie seine neueste Single „Hold On Me“ und der Song „Anti Hero“, die das Publikum zum Tanzen bewegen. Doch auch Songs aus seiner Zeit bei der Band „Mattafix“ spielen und singen Roudette und seine Band mit Hingabe wie den größten Hit „Big City Life“. Nach elf Liedern verabschiedet sich Roudette  – das Publikum hätte gerne noch mehr von ihm gehört. Er hat ja auch „ich liebe Göttingen“ gesagt.

Von Tina Evers

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier bloggen wir zu den Göttinger Händel-Festspielen 2017 – berichten von Vorbereitungen, besuchen Opernproben und werfen einen Blick hinter die Kulissen. mehr

Fotografie-Ausstellung „In saeculo lux“ in der Galerie Ahlers