Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Kulturtipps für Göttingen von Sebastian Wels

Vom 9.- 16. Juni Kulturtipps für Göttingen von Sebastian Wels

Bekanntlich kommt ja mit dem gutem Wetter auch die Lust unter freiem Himmel zu feiern. Dass es sich lohnt, auch auf Veranstaltungen in geschlossenen Räumen zu schauen, soll dieser kurze Überblick zeigen.

Voriger Artikel
„Utopia“: Künstler aus Kuba stellt in der Duderstädter Kunsthalle HGN aus
Nächster Artikel
Susan Abulhawa stellt ihr neues Buch bei Hugendubel in Göttingen vor

Olaf Schubert tritt mit seinem Programm "So" am Donnerstag in der Stadthalle auf.

Quelle: Archivfoto

Göttingen. Am Dienstag, 9. Juni geht das Theaterstück „Online“ der Frage nach, wie Jugendliche mit dem Internet umgehen. Reimar de la Chevallerie, von den Göttinger Theatermachern „Boat People Projekt“, wird sich mit dem Schauspieler und Autor Christopher Weiß in einem Jugendzimmer einer Privatwohnung auf die Spurensuche machen. Ein Krimi mit hohem unterhaltungswert. Den Veranstaltungsort wird nach einer Anmeldung unter info@boatpeopleprojekt.de bekannt gegeben.

Passend zum Wetter geht es am Mittwoch mit der „Summer Session“ im Apex, Burgstraße 4b, weiter. Mit dabei sind Gunter Hampel, Göttingens weltweit wichtigster Musikimport, und die „Dance Improvisation Company“. Beginn ist um 20.30 Uhr.

Am Donnerstag geht es natürlich zu Olaf Schubert und seinen Freunden. Das Wunder im Pullunder ist mit seinem Programm „So“ in der Stadthalle, Albaniplatz 2, zu Gast. Beginn ist um 20 Uhr.

Wer auf Jazz steht, geht am Freitag-Abend ins Apex. Dort kann man sich mit der Band JazzThetics auf eine Reise durch den „Jazz und zurück“ begeben. Die Musik des Trios wurzelt im Jazz, geht aber in ihrer stilistischen Ungebundenheit weit über die Grenzen des Gewohnten hinaus.

Die Göttinger Theatermacher „Stille Hunde“ warten am Sonnabend mit einem Auswärtsspiel im Schloss Rittmarshausen auf. Gespielt wird Molières wohl skandalträchtigste Komödie „Tartuffe“ in einer eigenen, zum 350. Jahrestags der Uraufführung entstandenen Fassung für drei Akteure. Beginn ist um 20.30 Uhr.

Wenn das Wetter mitspielt, geht es am Sonntag mit der ganzen Familie zur Exkursion von Reinhard Umer, von der Biologischen Schutzgemeinschaft Göttingen. Umer zeigt unter dem Thema Blühende Landschaften und befasst sich mit selten gewordenen Ackerwildkräutern. Treffpunkt ist um 10 Uhr am Parkplatz vor dem Zoologischen Institut, Berliner Straße. 28.

Am Montag wird Anke Martiny, während ihres Studium Musikkritikerin des Göttinger Tageblatts, jetzt Politikerin (SPD), im Gespräch mit Julia Encke, Journalistin und Autorin des Buchs „Charisma und Politik“, auf ihr politisches Leben zurückblicken. Die Lesung mit Gespräch steht unter dem Motto: „Wer nicht kämpft hat schon verloren“. Beginn ist um 20 Uhr im Literarischen Zentrum, Düstere Straße 20.

Von Sebastian Wels

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Milchbar im Nörgelbuff