Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Gänsehautmomente und Boybandcharme

"Local Heroes"-Regionalentscheid Gänsehautmomente und Boybandcharme

Zwei Frauen, eine Gitarre, ein Schlagzeug: Das reicht Luzy und Miry zum Musik machen. Mit ihren ruhigen, emotionalen, manchmal aufbrausenden Liedern überzeugten die Musikerinnen die Local-Heroes-Jury und gewannen den Regionalentscheid des Bandcontests im Musa. Nun dürfen sie zum Landeshalbfinale.

Voriger Artikel
Thorbjörn Risager & The Black Tornado im Exil
Nächster Artikel
Kapverdische Botschaften

Lucy und Miry haben den Göttinger Regionalentscheid der "Local Heroes" in der Musa gewonnen.

Quelle: PH

Göttingen. Als erste der fünf ausgewählten Bands durften Luzy und Miry, mit echten Namen Maria Luciana Kruse (21) und Mirjam Dorothee Zimmermann (30), auf die Bühne und in fünf Songs der Local-Heroes-Jury ihr Können beweisen. Etwas schüchtern wirkte Sängerin Luzy noch, als sie „Girlpower forever“ ins Mikro sagte, und erzählte, dass die beiden seit erst fünf Wochen gemeinsam Musik machen. Im Lied „Girls United“ war die Unsicherheit dann wie weggeblasen: Energievoll sangen die Göttingerinnen ein Duett zweier Betrogener, und reckten dem Publikum – nein, dem Betrüger - mit Spaß den Mittelfinger entgegen.

Die große Stärke der zwei Musikerinnen waren jedoch nicht die Powersongs, sondern die emotionalen Balladen, in denen Luzys starke Stimme zur Geltung kam, unterlegt vom Schlagzeugspiel Mirys. Wenn Luzy mit träumerischer Stimme davon sang, dass sie eigentlich alles hat und trotzdem nicht glücklich ist, zog sie das vorwiegend junge Publikum in ihren Bann und sorgte für Gänsehautmomente.So emotional und ruhig sollte der Abend mit den Newcomerbands nicht bleiben. Neben Luzy und Miry hielt es nur die Band Ellie, die später Platz Vier belegte, eher ruhig. Zwei Alternative-Rock-Bands waren noch dabei, Lost Brian (Platz Drei) und Rerun Lines (Platz Fünf), und die Deutsch-Pop-Band Better Than, die den größten Fanclub mitbrachte und am Ende Platz Zwei belegte. Die fünf Göttinger Schüler der Band wirkten fast ein bisschen enttäuscht, als es nicht der Sieg wurde – sie traten schon vor zwei Jahren bei Local Heroes auf. Für gute Stimmung sorgte die Band um den 18-jährigen Sänger Phillip Scholz trotzdem: Mit Liedern übers Erwachsenwerden und mit ganz viel Euphorie erinnerten die jungen Musiker ein bisschen an Bands wie Madsen oder Sportfreunde Stiller, und wussten es – obwohl die jüngste Band an diesem Abend – mit ihrem Boybandcharme das Publikum zum mitklatschen und tanzen zu bewegen.So war an diesem Abend für fast jeden Musikgeschmack etwas dabei. Sowohl Jury, zu der unter anderem Dennis Poschwatta von der Band Guano Apes gehörte, als auch Publikum, dessen Bewertung zu einem Drittel einfloss, entschieden sich für das Duo Luzy und Miry als Gewinner. Der Preis für den Sieg ist unter anderem ein Auftritt beim KWP-Festival und vier Tage im Aufnahmestudio. Vor allem aber ziehen die Beiden in das Local-Heroes-Landeshalbfinale in Hannover ein. Bis dahin haben sie noch etwas Zeit, ihr Song-Repertoire zu erweitern – denn neben freudigem Siegerlächeln kam bei den beiden auch kurz Verunsicherung auf, sie hatten anscheinend keine weiteren Songs für die Zugabe. Doch das Publikum feierte auch die zuvor gespielten Songs noch einmal.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Milchbar im Nörgelbuff