Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Auch Forster und Poisel in der Lokhalle

Festival "NDR 2 Soundcheck Neue Musik" Auch Forster und Poisel in der Lokhalle

Zwei Namen von Künstlern, die zum Festival „NDR 2 Soundcheck Neue Musik“ nach Göttingen kommen, waren noch offen. Jetzt ist das Geheimnis gelüftet: Mark Forster und Philipp Poisel werden beim großen Abschlussfest „NDR 2 Musikszene Deutschland“ am Sonnabend, 17. September, um 21 Uhr in der Lokhalle auftreten.

Voriger Artikel
Von Geflechten und Illusionen
Nächster Artikel
Fünf Fragen an Max Goldt

Mark Forster

Quelle: Koenigsmann

Göttingen. Ende November geht Mark Forster auf große Deutschland-Tour. Zuvor kommt er nach Göttingen. Im Juni erschien mit „Tape“ das dritte Album des 32-Jährigen, das umgehend nach Veröffentlichung auf Platz zwei der Charts stieg. Vor rund zwei Jahren feierte der Sänger und Pianist seinen endgültigen Durchbruch: Der Song „Au Revoir“ wurde das erfolgreichste Lied des Jahres 2014, hielt sich 65 Wochen in den Charts und erhielt Doppel-Platin.

Glanzlicht in der Lokhalle: Philipp Poisel

Ein Glanzlicht in der Lokhalle soll auch der Auftritt von Philipp Poisel werden. Schon seit acht Jahren gehört er zuersten Liga der deutschsprachigen Singer/Songwriter. Die Lieder des 33-Jährigen sind geprägt von Nachdenklichkeit und Emotionen, die er miteinander verbindet. Und das mit Erfolg: Sein Live-Album „Projekt Seerosenteich“ kletterte 2012 bis auf Platz eins und hielt sich 90 Wochen in den Charts.

Die Künstlerliste des Abends ist damit voll – uns sie ist prall. Neben Poisel und Forster sind Tim Bendzko, Gentleman und Topic mit Gastsänger Jake Reese dabei. Die NDR-2-Moderatoren Holger Ponik und Ilka Petersen führen durch diesen Abend.

Zum zweiten Mal bei NDR Soundcheck: Tim Bendzko

Bereits sein drittes Album veröffentlicht Tim Bendzko. Es soll noch in diesem Jahr erscheinen. Er war bereits im Jahr 2012 bei „Soundcheck Neue Musik“ in der Lokhalle dabei, jetzt kommt er wieder zurück – mit den neuen Liedern, die er erstmals nicht nur selbst geschrieben, sondern auch selbst produziert hat.Gentleman ist schon längst einer der Stars der deutschen Reggae-Szene – und darüber hinaus. In seiner zweiten Heimat Jamaika hat Gentleman, dessen jüngstes Album „Conversations“ im Juni erschienen ist, mit Mani Marley, dem Sohn von Bob Marley, zusammengearbeitet.

Seine Basis hat Topic in Solingen, wo sich der DJ ein Studio aufgebaut hat. Hier produziert er seine Lieder und vor allem seinen typischen Sound: eingängigen, emotionalen House, mit klassischen Instrumenten akzentuiert. „Home“ heißt das Stück, das Topic Anfang des Jahres veröffentlichte – ein internationaler Hit, in Deutschland mit Gold veredelt, in Australien gar mit Platin.

Karten für die Konzerte des Festivals und das Finale am Sonnabend gibt in den Tageblatt-Geschäftsstellen, Weender Straße 44 in Göttingen und Marktstraße 9 in Duderstadt.

Das „Soundcheck“-Programm

Donnerstag, 15. September

Stadthalle: Bosse, 19 Uhr

Junges Theater: Alessia Cara, 21 Uhr.

Freitag, 16. September

Stadthalle: Zara Larsson, 17.45 Uhr, Jamie Lawson, 23 Uhr

Junges Theater: Lions Head, 19 Uhr

Deutsches Theater: Shawn Mendes, 16.30 Uhr, Walking on Cars, 21 Uhr.

Sonnabend, 17. September

Stadthalle: Louane, 17.30 Uhr

Junges Theater: Julian Perretta, 15.30 Uhr

Deutsches Theater: Matt Simons, 14 Uhr, Dua Lipa, 19.30 Uhr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
NDR2 Soundcheck in Göttingen: Musikszene Deutschland