Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Neue Musik für Nosferatu

Gewinnspiel Neue Musik für Nosferatu

Vor allem Alte Musik hat es Laurence Cummings angetan. Der künstlerische Leiter der Internationalen Händel-Festspiele Göttingen wird sich am Sonnabend, 16. Mai, ein anderes musikalisches Genre vornehmen: Mit Victoria Constien (Violoncello) und Tobias Hegele (Schlagzeug) wird Cummings (Orgel) den Filmklassiker „Nosferatu“ von Friedrich Wilhelm Murnau musikalisch begleiten.

Voriger Artikel
Verleger Gerhard Steidl wird Ehrendoktor
Nächster Artikel
Ian Late und Band spielen im Kulturclub Apex in Göttingen

Symphonie des Grauens

Quelle: DPA

Göttingen. Cummings wird einer Verwandten, die ihn das Klavierspiel lehrte und als Stummfilmpianistin tätig war, eine Reverenz erweisen.

Die Musik des Stummfilmklassikers aus dem Jahr 1922 schuf Hans Erdmann. Für die Vorstellung in der Johanniskirche um 22.30 Uhr haben die Händel-Festspiele Ehsan Ebrahimi mit einer Neukomposition beauftragt. Aber es wird wohl, so der Untertitel des Films, inhaltlich bei einer „Symphonie des Grauens“ bleiben.

Für die Nosferatu-Vorstellung verlost das Tageblatt Eintrittskarten. Die Gewinnspielfrage lautet: Welcher Verwandten erweist Cummings eine Reverenz? Mit der richtigen Antwort und Glück bei der Auslosung (Rechtsweg ausgeschlossen) erhalten fünf Teilnehmer je zwei Karten. Die Antwort kann am Mittwoch und Donnerstag mit Namen, Adresse und Rückrufnummer zwischen 10 und 15 Uhr unter Telefon 01 37 / 8 60 02 73 durchgegeben werden (0,50/Min. Euro pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, Preise aus dem Mobilfunknetz können abweichen).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Milchbar im Nörgelbuff