Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Nicht nach Wien, doch nach Hardegsen

Konzert im Muthaussaal Nicht nach Wien, doch nach Hardegsen

Obwohl er die nationale Entscheidung gewonnen hatte, wollte Andreas Kümmert Deutschland nicht beim Eurovision Song Contest 2015 in Wien vertreten. Jetzt ist er auf Tournee. Am Freitag, 11. März, ist der Pop-, Rock- und Bluessänger zu Gast im Muthaussaal auf Burg Hardeg, Burgstraße in Hardegsen.

Voriger Artikel
Singender Captain gesucht
Nächster Artikel
Musikalisches Schwergewicht

Starke Stimme: Andreas Kümmert.

Quelle: EF

Hardegsen. Während seiner „Live & Akustisch-Tour 2016“ präsentiert er sein jüngstes Album „Here I Am“, von dem Kritiker meinen, es sei sein bislang wichtigstes. Kümmerts Stimme und Musik sei geschult am Blues, Rock und Soul vergangener Zeiten. Denn der 29-Jährige aus Gemünden am Main war noch nicht geboren, als seine Idole Bob Dylan, Richie Havens, Frank Zappa, Sly Stone, Jim Morrison und Ray Charles ihre Glanzzeiten erlebten. Eine Reihe von Auszeichnung hat der Musiker bereits eingeheimst, die Casting-Show „Voice of Germany“ im Jahr 2013 gewann er überlegen.

Das Konzert von Kümmert in Hardegsen beginnt um 20 Uhr Karten dafür gibt es im GT-Ticketshop sowie in den Tageblatt-Geschäftsstellen, Weender Straße 44 in Göttingen, und Auf der Spiegelbrücke 11 in Duderstadt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Von Redakteur Peter Krüger-Lenz

Die Milchbar im Nörgelbuff