Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Partnersuche auf der Resterampe

Premiere: "Shoppen" im Theater im OP Partnersuche auf der Resterampe

Wie auf dem Grabbeltisch verramscht, fühlt sich Yogalehrerin Susanna in Ralf Westhoffs Speed-Dating-Komödie „Shoppen“. Thomas Lödings sehenswerte Inszenierung des traurig-witzigen 90-Minuten-Stücks feierte am Freitagabend im ausverkauften Theater im OP Premiere.

Voriger Artikel
Die Mechanik der Ausgrenzung
Nächster Artikel
Das machen doch alle

Voller Elan: Die Schauspieler bei der Premiere

Quelle: Opitz

Göttingen. Geld bezahlen, um anderen im Fünf-Minuten-Rhythmus vorgestellt zu werden? Wie einsam muss sich ein Mensch fühlen, um sich darauf einzulassen?, fragt sich die reiche Susanne (zickig: Tamara Bartels). An eine Resterampe erinnert die Singlebörse die Kosmetikerin Mediha (lebenshungrig: Anne Rücker). Yogalehrerin Susanna (verträumt: Amina Sitoe) hofft auf eine reelle zweite Chance mit interessanten Kandidaten. Sie will ihren Kindern nicht später an langen Kaminabenden erzählen, wo sie ihren Mann das erste Mal gesehen hat.

So kritische Töne Drehbuchautor Westhoff gegenüber modernen Methoden der Partnersuche anschlägt, so erfolgreich lässt er sie in der Praxis funktionieren. Am Ende finden sich einige der einsamen Herzen. Bis dahin prallen die unterschiedlichen, von den zehn Schauspielern schön herausgearbeiteten Charaktere in immer neuen Kombinationen aufeinander. Lödings Inszenierung setzt ganz auf Westhoffs witzige Dialoge, verzichtet auf ein Bühnenbild und Requisiten. Nur ein paar Tanzeinlagen (Choreographie: Beeke Doßenbach) setzen Akzente.

Als Opfer des Konsums erlebt sich der schöne Patrick (selbstverliebt: Jörg Bauer). Wenn er einen Drink wolle, kaufe er ihn sich, sagt er. Bei Frauen dagegen, stöhnt er, müsse er so viel reden. Probleme mit dem Zuhören hat Dampfplauderer Jörg (gemütlich: Michael Berger). Mit einer Geschichte verzaubert er Irina (verletzlich: Janna Kühne), will dann aber nichts von ihr wissen. Ernährungsberaterin Katharina (cool: Tina Kopp) läuft Marathon und liebt wilden Sex. Da wird der trinkfeste Holzhändler und Biker Jürgen (rau: Thomas Sicking) hellhörig.

Controller Falk (pedantisch: Dennis Lang) befragt Kandidatinnen systematisch, etwa nach Allergien (er hat eine Katze) oder Sport (er liebt Tennis, hat aber Rückenprobleme). Und erleidet dann doch beim ersten Date Schiffbruch. Der unsichere Student Jens (ängstlich: Justin Middeke) wird leidenschaftlich, wenn er gegen Klimawandel wettert. Ein kurzweiliger Abend für den es kräftigen Applaus gab.

Weitere Vorstellungen: 8., 9., 11., 12., 15., 16., 18. und 19. November um 20.15 Uhr im Theater im OP, Käte-Hamburger-Weg 3 in Göttingen. Kartentelefon: 0551/397077

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Milchbar im Nörgelbuff