Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Preisträger moderieren auf dem Wochenmarktplatz

Show-Truck des NDR Preisträger moderieren auf dem Wochenmarktplatz

Wir senden jetzt live aus Göttingen“, scheppert es am Freitag kurz nach 14 Uhr aus den Lautsprechern auf dem Göttinger Wochenmarktplatz.

Voriger Artikel
Caligola: Schwedisch, schwarz und sexy
Nächster Artikel
„Soundcheck“-Festival: Mehr als 10 000 Besucher

Live auf Sendung: Petersen und Ponik mit Ticketgewinnern.

Quelle: PH

Göttingen. NDR 2 hatte dort einen Lkw aufgebaut, den sogenannten Show-Truck, auf dessen einladend ausstaffierter Ladefläche die Moderatoren Ilka Petersen und Holger Ponik Platz genommen hatten – auf Ledercouch und Ledersessel, gepolstert mit roten Samtkisssen, beleuchtet von einer Wohnzimmerstehlampe.

Gerade erst ist das Duo mit dem Deutschen Radiopreis für die beste Morgensendung ausgezeichnet worden, jetzt moderieren die beiden auch am heutigen Sonnabend noch Livesendungen zum Festival „NDR 2 Soundcheck Neue Musik“. „Die Tage gehen ineinander über“, meint Petersen.

Am Anfang der Moderation müssen Petersen und Ponik noch mit einem mächtigen Echo ihrer Stimmen kämpfen, doch das Problem ist flugs beseitigt. In einer Musikpause stehen sie gerne für Fragen zur Verfügung, beispielsweise zum Auftakt des Festivals mit Caligola in der Stadthalle, das sie anmoderierten: „Die Stimmung war bombastisch“, meinen beide übereinstimmend, „die Leute hatten einfach Bock darauf“. Auch für sie sei der Auftakt des ersten „Soundcheck“-Festivals „natürlich auch prickelnd“ gewesen.

Ein strammes Programm hatten die beiden zu absolvieren. Am Donnerstag in den frühen Morgenstunden ihre Sendung moderieren, dann nach Göttingen und am Abend auf die Stadthallen-Bühne. „Wir waren danach natürlich nicht feiern im JT-Keller“, sagen sie später über das Mikrophon – waren sie doch.

Für Göttingen haben Petersen und Ponik nur lobende Worte: „Die Stadt hat ein sehr schönes Flair“, sagt Petersen und fügt an: „Ich hätte nicht in Bremen studieren sollen, sondern hier.“ Bloß ein Kompliment für die Gastgeber des Festivals? Eher nicht. Petersen sagt das mit viel Überzeugung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Showtruck und Konzerte

Mit vier Konzerten ist am Freitag das Festival „NDR 2 Soundcheck“ fortgesetzt worden. Einer der Künstler, Olly Murs, kam vor seinem Auftritt in der Stadthalle zum Show-Truck des Senders auf dem Göttinger Wochenmarktplatz, gab ein Interview und spielte live. Schon seit 14 Uhr hatten dort die preisgekrönten Moderatoren Ilka Petersen und Holger Ponik mit Gästen geplaudert.

mehr

Hier bloggen wir zu den Göttinger Händel-Festspielen 2017 – berichten von Vorbereitungen, besuchen Opernproben und werfen einen Blick hinter die Kulissen. mehr

Fotografie-Ausstellung „In saeculo lux“ in der Galerie Ahlers