Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Premiere im Jungen Theater Göttingen

„Bezahlt wird nicht“ Premiere im Jungen Theater Göttingen

Dario Fos Komödie „Bezahlt wird nicht!“ steht im Jungen Theater auf dem Programm. Das Stück des italienischen Literaturnobelpreisträgers, obwohl bereits 1974 geschrieben, ist auch heute noch aktuell.

Voriger Artikel
„Alles geht“ mit Tonbandgerät in Göttingen
Nächster Artikel
Wenn die Welt zusammenfällt

Altmeister der Komödie: Dario Fo.

Quelle: dpa

Göttingen. Zu Zeiten der Wirtschaftskrise und explodierender Inflationsraten wird Antonia Teil einer Protestbewegung. Erbost über die überteuerten Preise, haben sie und ihre Freundin Margherita während eines Aufruhrs einen Supermarkt geplündert und säckeweise Waren mit in ihre Wohnung genommen, ohne zu bezahlen. Konfrontiert mit Polizeirazzien und moralischen Bedenken, lehnt sich die Bevölkerung gegen die herrschende Politik auf. Margherita führt die Polizei hinters Licht, indem sie mit einem dicken Bauch aus Nudeln eine Schwangerschaft vortäuscht, und sogar der gesetzestreue Gatte Giovanni wird davon überzeugt, einige Säcke Mehl und Zucker beiseite zu schaffen. Es entwickelt sich eine temporeiche Farce, in der gestohlen, gestorben, gelacht und gekichert wird.

Unter der Regie von Christine Hofer, die unter anderem in Berlin, Magdeburg, Chemnitz und Rostock inszenierte, stehen Linda Elsner, Eva Schröer, Gerrit Neuhaus, Jan Reinartz und Peter Christoph Scholz auf der Bühne. Begleitet wird die Aufführung vom Chor des Jungen Theaters.

Die Premiere am Donnerstag, 10. Dezember, im Jungen Theater Göttingen, Hospitalstraße 6, beginnt um 20 Uhr. Karten gibt es unter der Telefonnummer 05 51 / 49 50 15. hal

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Milchbar im Nörgelbuff