Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Bewegendes „Coming-Out“ im ThOP

Premiere von "Beautiful Thing" am 12. Juli Bewegendes „Coming-Out“ im ThOP

„Beautiful Thing“ hat am Mittwoch, 12. Juli, Premiere im Theater im OP (ThOP), Käte-Hamburger-Weg 3. Um 20.15 Uhr präsentiert das studentische Theater seine Inszenierung des Stücks von Jonathan Harvey, das 1993 in London uraufgeführt wurde.

Voriger Artikel
750-Jahrfeier mit Stefan Stoppok
Nächster Artikel
Gespräche über die Rolle von Satire

Das Stück "Beautiful Thing" feiert am 12. Juli Premiere im ThOP.

Quelle: Ulf Janitschke

Göttingen. „Beautiful Thing“ ist eine Geschichte von fünf Jugendlichen, die in einem Plattenbau im ärmeren Viertel Londons, Thamesmead, aufwachsen. Der Protagonist Jamie ist fünfzehn, wird in der Schule und zu Hause schikaniert. Er kämpft sich irgendwie durch und merkt dabei, dass er für den Nachbarsjungen Steven, der selbst von seinem Vater verprügelt wird, bald mehr empfindet als Freundschaft. Das Stück fokussiert sich vor allem auf die Träume und Wünsche der jungen Leute, die es nicht leicht haben, aber dennoch nicht aufgeben möchten. Der stellenweise dramatische Stoff wird in britischer Manier als Komödie verarbeitet und ist emotional und ehrlich.

Eintrittskarten für die bewegende „Coming-Out“-Geschichte von Jamie gibt es für 9 Euro beziehungsweise 6 Euro ermäßigt. Im Vorverkauf sind die Tickets ab eine Woche vor Premiere am ThOP-Stand im Foyer der Zentralmensa von 12 bis 14 Uhr erhältlich und unter der Nummer 05 51 / 39 70 77. Weitere Aufführungstermine von „Beautiful Thing“ unter thop.uni-goettingen.de. Das Kulturticket gilt bei allen Veranstaltungen, außer der Premiere.

Von Natascha Holstein

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier bloggen wir zu den Göttinger Händel-Festspielen 2017 – berichten von Vorbereitungen, besuchen Opernproben und werfen einen Blick hinter die Kulissen. mehr

Fotografie-Ausstellung „In saeculo lux“ in der Galerie Ahlers