Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Programm für die Saison 2009/2010

Göttinger Symphonie Orchester Programm für die Saison 2009/2010

Das Göttinger Symphonie Orchester (GSO) hat das Programm der Saison 2009/2010 vorgestellt: acht Konzerte in der Großen Reihe, sechs in der Kleinen, dazu je drei Promenaden- und Familienkonzerte, fünf Kammermusikabende im Alten Rathaus sowie Sonderkonzerte. Hier finden Sie das Programm im Überblick.

Große Reihe (Stadthalle)

25. September, 19.45 Uhr

Musik von Gade, Bridge und Mendelssohn, Sprecher: Christian Quadflieg, D (Dirigent): Christoph-Mathias Mueller

23. Oktober, 19.45 Uhr

Bruckner: 8. Symphonie, D: Christoph-Mathias Mueller

6. November, 19.45 Uhr

„Arminius“ von Max Bruch, S (Solisten): Hilke Andersen, Michael Smallwood, Hans Christoph Begemann, Rheinische Kantorei, D: Hermann Max

5. Februar, 19.45 Uhr

Musik von Martin und Schostakowitsch, S: Cécile van de Sant (Sopran), D: Christoph-Mathias Mueller

5. März, 19.45 Uhr

Musik von Berlioz, Chopin und Rachmaninow, S: Alexander Schimpf (Klavier), D: Joseph Busso

16. April, 19.45 Uhr

Musik von Liszt, Reinecke und Dvoˇrák, S: Charlotte Balzereit (Harfe), D: Volker Schmidt-Gertenbach

7. Mai, 19.45 Uhr

Musik von C. Ph. E. Bach, Tschaikowsky und Schubert, S: Tianwa Yang (Violine), D: Christoph-Mathias Mueller

25. Juni, 19.45 Uhr

Musik von Tschaikowsky, Wassilenko, Medek, und Brandt, S: Reinhold Friedrich (Trompete), D: Christoph-Mathias Mueller

Kleine Reihe (Stadthalle)

4. September, 19.45 Uhr

Musik von Bloch, Walton und Beethoven, S: Viviane Hagner (Violine), D: Christoph-Mathias Mueller

27. November, 19.45 Uhr

Musik von Beethoven und Prokofjew, S: Ewa Kupiec (Klavier), D: Sebastian Lang-Lessing

11. Dezember, 19.45 Uhr

Musik von Chabrier, Lalo und Franck, S: Peter Bruns (Violoncello), D: Christoph-Mathias Mueller

19. Februar, 19.45 Uhr

Musik von Arnecke (Welt-Uraufführung), Rachmaniinow und Dvoˇrák, S: Kirill Gerstein (Klavier), D: Christoph-Mathias Mueller

23. April, 19.45 Uhr

Musik von Rimski-Korsakow, Prokofjew und Sibelius, S: Hinrich Alpers (Klavier), D: Hermann Bäumer

11. Juni, 19.45 Uhr

Musik von Robert Schumann anlässlich seines 200. Geburtstages, S: Rachel Barton Pine (Violine), D: Christoph-Mathias Mueller

Promenadenkonzerte

(Stadthalle)

2. Oktober, 19.45 Uhr

„Impressionen mit Marimba“, S: Kararzyna Myc´ka (Marimbaphon), D: Hermann Breuer

8. Januar, 19.45 Uhr

„Karneval in Venedig“, S: Reinhold Friedrich (Trompete), D: Christoph-Mathias Mueller

30. April, 19.45 Uhr

„In vino veritas“, S: Brigitte Vinzens (Klavier), Michael Heim (Tenor), D: Reto Parolari

Zyklus „Wiener Klassik“

(Deutsches Theater)

25. Februar, 19.45 Uhr

Sturm und Drang in g-Moll, Moderation: Dorothea Schröder, D: Christoph-Mathias Mueller

11. März, 19.45 Uhr

Das Vorbild der Mannheimer Schule, S: Alexander Filterstein (Klarinette), Moderation: Dorothea Schröder, D: Wolfram Christ

16. April, 19.45 Uhr

Deutsche Oper: Mozarts „Zaïde“, S: Barbara Bobro, Markus Schäfer, Christian Hilz und Roger Padullés, D: Martin Haselböck

Rathausserenade

(Altes Rathaus)

26. Oktober, 20 Uhr

Sonaten und Trio von Brahms für Klarinette, Violoncello und Klavier

30. November, 20 Uhr

Kammermusik für Viola und Klavier von Bruch. Bloch, Britten und Schostakowitsch mit Igor Tulchynsky (Viola) und Hans Küntzel (Klavier)

1. März, 20 Uhr

Septette und mehr von Saint-Saëns, Strawinsky, Milhaud und Jolivet

12. April, 20 Uhr

Musik für Violine, Violoncello und Harfe

7. Juni, 20 Uhr

„Acht Celli“, D: Christoph-Mathias Mueller

Familienkonzerte

(Deutsches Theater)

31. Januar, 11.15 Uhr

„Die Prinzessin auf der Erbse“, „König Karotte“, Sprecherin: Imme Beccard, D: Martin Baeza Rubio

21. Februar, 11.15 Uhr

„Peter und der Wolf“, Sprecherin: Imme Beccard, D: Bruno Weinmeister

18. April, 11.15 Uhr

„Max und Moritz“, „Hans Huckebein, der Unglücksrabe“, Sprecher: Jan Reinartz, D: Kevin Griffiths

Sonderkonzerte

29. September, 20 Uhr

Stadthalle: 23. Niedersächsische Musiktage „Jazzroad/ Spanish Nights“,  S: Julia Bartha, Klavier, D: Christoph-Mathias Mueller. NDR Bigband, Leitung: Jörg Achim Keller

16. Oktober, 19.45 Uhr

Uni-Aula: Benefizkonzert für die Göttinger Bürgerstiftung, S: Adam Czermak (Violine), D: Johannes Moesus 

13. Dezember, 16 Uhr

Stadthalle: „Der Nussknacker“, 2. Akt aus dem Ballett mit der Musik von Tschaikowsky, Ballettschule Art la danse, Regie: Christoph Huber, D: Christoph-Mathias Mueller

13. Dezember, 16 Uhr

Stadthalle: „Der Nussknacker“, 2. Akt aus dem Ballett mit der Musik von Tschaikowsky, Ballettschule Art la danse, D: Christoph-Mathias Mueller

17. Dezember, 20 Uhr

Jacobikirche: Weihnachtsoratorium BWV 248 von Johann Sebastian Bach, Kantaten I bis III, S: Annette Labusch (Sopran), Kerstin Rosenfeldt (Alt), Knut Schoch (Tenor), Klemens Sander (Bariton), Kantorei St. Jacobi, D: Christoph-Mathias Mueller

19. Dezember, 20 Uhr

20. Dezember, 18 Uhr

Jacobikirche: Weihnachtsoratorium BWV 248 von Johann Sebastian Bach, Kantaten IV bis VI, S: Annette Labusch (Sopran), Kerstin Rosenfeldt (Alt), Knut Schoch (Tenor), Klemens Sander (Bariton), Kantorei St. Jacobi, Göttinger Barockorchester, D: Stefan Kordes

31. Dezember, 18 Uhr

Stadthalle: Silvesterkonzert „Karneval in Venedig“, D: Christoph-Mathias Mueller

28. Februar, 17 Uhr

St. Markus Scheden: Quantz-Konzert, S: Birte Simon (Flöte), D: Christoph-Mathias Mueller

1. April, 19.45 Uhr

Albanikirche: Requiem von Schumann, Oster-Oratorium von Bach, D: Christoph-Mathias Mueller

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Göttinger Symphonie Orchester

Das Göttinger Symphonie Orchester (GSO) hat am Montag das Programm der Saison 2009/2010 vorgestellt: acht Konzerte in der Großen Reihe, sechs in der Kleinen, dazu je drei Promenaden- und Familienkonzerte, fünf Kammermusikabende im Alten Rathaus sowie Sonderkonzerte. In der Spielzeit 2008/09 hat das Orchester 119 Konzerte gegeben, davon 64 in Göttingen und 50 im übrigen Niedersachsen. Michael Schäfer gibt einen Überblick über das Programm.

mehr
Mehr aus Regional

Hier bloggen wir zu den Göttinger Händel-Festspielen 2017 – berichten von Vorbereitungen, besuchen Opernproben und werfen einen Blick hinter die Kulissen. mehr

Fotografie-Ausstellung „In saeculo lux“ in der Galerie Ahlers