Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Programm mit fast 20 verschiedenen Auftritten

Kunst-Gala in der Stadthalle Programm mit fast 20 verschiedenen Auftritten

Ein überaus vielfältiges Programm haben die Organisatoren für die Kunst-Gala am Sonntag, 14. Februar, in der Göttinger Stadthalle zusammengestellt. Ganz exklusiv zeigt zum Beispiel das Deutsche Theater einen ersten Szenenausschnitt aus der Inszenierung von Brechts „Dreigroschenoper“, die am 27. März Premiere hat. Das Junge Theater ist mit eine Kostprobe seines musikalischen Programms „Was Mann so braucht“ vertreten. Die Stillen Hunde spielen Petitessen von Hermann Harry Schmitz.

Darüber hinaus ist das Literarische Zentrum mit Texten von Schülern und Schülerinnen vertreten. Diese wurden zusammen mit der Schrifststellerin Nora Bossong in einem Workshop erarbeitet. Der Pianist Björn Jentsch begleitet live eine Stummfilmsequenz von Buster Keaton.
Klassisch wird es dann beim Auftritt von Schülerinnen der Ballettschule Art la Danse und nicht zuletzt beim Göttinger Symphonie Orchester (GSO). Die Ballettschüler tanzen zu Musik von Bach, begleitet vom Cellisten Frank Scheller. Das GSO tritt mit der Band Jian & Friends auf. Auch auf den Foyerbühnen gibt es viel zu sehen. Den Zuschauern sollen vor allem die Kulturen anderer Länder vorgeführt werden.
Karten gibt es unter anderem in den Geschäftsstellen des Göttinger Tageblattes, Jüdenstraße 13c, und des Eichsfelder Tageblattes, Auf der Spiegelbrücke 11 in Duderstadt.

mv

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional

Hier bloggen wir zu den Göttinger Händel-Festspielen 2017 – berichten von Vorbereitungen, besuchen Opernproben und werfen einen Blick hinter die Kulissen. mehr

Fotografie-Ausstellung „In saeculo lux“ in der Galerie Ahlers