Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Romeo und Julia zum letzten Mal

DT-Vorstellung mit Kinderbetreuung Romeo und Julia zum letzten Mal

"Die Tragödie von Romeo und Julia" in der Inszenierung von Dagmar Schlingmann wird am Deutschen Theater am Sonntag, 8. Januar, zum letzten Mal gezeigt. Hauptdarsteller Anton von Lucke ist am selben Tag auch als Filmschauspieler zu sehen.

Voriger Artikel
Gerade rechtzeitig zum Silvesterkonzert
Nächster Artikel
Von Wolkenschiebern und Steppentigern

Anton von Lucke spielt Romeo und Frantz.

Quelle: r

Göttingen. Die Nachmittagsveranstaltung um 15 Uhr im Deutschen Theater, Theaterplatz 11, wird begleitet von einer Kinderbetreuung für Kinder von vier bis elf Jahren bis Vorstellungsende. Am selben Tag wird Romeo-Darsteller Anton von Lucke auch als Filmschauspieler zu sehen sein.

Das Kino Lumiere zeigt um 20 Uhr den französischen Film »Frantz«  , in dem Lucke die Rolle des im Krieg in Frankreich gefallenen Verlobten hatte. Der Schauspieler wird nach der Filmvorstellung im Lumiere, Geismarslandstraße 19,  für ein Nachgespräch zur Verfügung stehen. jes

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier bloggen wir zu den Göttinger Händel-Festspielen 2017 – berichten von Vorbereitungen, besuchen Opernproben und werfen einen Blick hinter die Kulissen. mehr

NDR2-Soundcheck: Statements von der Open City Stage am Sonntag