Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Schaulaufen der Kulturszene Göttingen

Große Gala des Vereins „Kultur unterstützt Stadt Göttingen“ Schaulaufen der Kulturszene Göttingen

130 Künstler aus der Region haben ihre Beteiligung an der Gala des Vereins „Kultur unterstützt Stadt Göttingen“ zugesagt. Sie treten am 28. Februar, in der Stadthalle  auf. Auch die großen Kultureinrichtungen der Stadt wie das Deutsche Theater und das Symphonie-Orchester sind dabei.

Voriger Artikel
Konstantin Wecker in der Göttinger Stadthalle
Nächster Artikel
Streichensemble Quartett Plus 1 im Deutschen Theater Göttingen

Aus dem Ensemble des Deutschen Theater: Nancy Pönitz (links) und Felicitas Madl präsentieren „Tigermilch“.   

Quelle: Müller

Göttingen. Die Göttinger Symphoniker treten an diesem Abend in voller Besetzung auf. Das DT präsentiert Ausschnitte aus seiner Produktion „Tigermilch“ mit Emre Aksizoğlu, Felicitas Madl und Nancy Pönitz.

Dabei geht es um die Teenager Nini und Jameelah, die sich mit Hochprozentigem im Blut durch das sommerliche Berlin treiben lassen. Das Junge Theater steuert Lieder der Inszenierung „Forever 27 Club“ bei, Hits von Popgrößen, die im Alter von 27 starben wie Janis Joplin, Jimi Hendrix und Amy Winehouse.

Die Theatermacher des Boat People Projektes schickt Reshad Sultani und Bushkin Mohammed Ali, die den Musiktheaterabend „Flutlicht“ vorstellen, eine gemeinsame Arbeit von jugendlichen Flüchtlingen und ihren deutschen Altersgenossen. Hand Kaul begleitet sie am Flügel. Kaul ist auch musikalischer Leiter des Flüchtlingsorchesters, das bei der KUNST-Gala auftreten wird.

Vor drei Jahren entdeckte Natalie Nowak das Vertikaltuch für sich. Ihre akrobatische Zirkuskunst bietet sie den Besuchern der Gala.

Diesmal akustisch tritt die Band Kyles Tolone auf, die Rock am "Kauf Park" gewonnen ha t und nur ganz knapp im Bundesfinale des Bandwettbewerbs Local Heroes scheiterte. Die südkoreanische Pianistin Ju Hyeon Lee gibt eine Kostprobe ihres Könnens, und die Tanzschule Art la danse zeigt Ausschnitte aus der zeitgenössischen Produktion „Das Mädchen mit den Schwefelhölzern“ nach einem Märchen von Hans Christian Andersen, eine interaktive Performance zwischen Tänzerinnen und Publikum.

Alexis Kara, bekannt als Dennis Knossalla in Oliver Welkes „heute-Show“ und Mitbegründer der Comedy Company Göttingen, macht sich diesmal solo auf den Weg, die Welt zu retten. Schließlich trommelt noch die Latin Percussion Gruppen des Kaz.

Der Abend wird durch eine Pause geteilt, in der auf vier Bühnen weiteres Programm im Foyer geboten wird. Der Erlös geht diesmal an Projekte. die Flüchtlingen die Möglichkeit geben, sich untereinander oder mit Kulturschaffenden auszutauschen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Milchbar im Nörgelbuff