Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Schon vormittags ins Kino gehen können

Die sechs Autoren der Schülerlesetage Schon vormittags ins Kino gehen können

Ihre Leidenschaft für Bilder, Filme, Comics und Geschichten verbindet die Autoren, die bei den Schülerlesetagen nach Göttingen kommen.

Voriger Artikel
Bildnis der Grimm-Erzählerin entdeckt
Nächster Artikel
„Was Bilder erzählen – wie Bilder erzählen“

„Echt abgefahren“: Jan hat Ärger mit seiner großen Schwester.

Quelle: Feldhaus
T. Binotto

T. Binotto

Thomas Binotto ist Journalist, Filmkritiker und Buchautor. Er sei  nicht nur geschichtensüchtig, sondern auch filmsüchtig, erklärt der Schweizer gern von sich. Aus dieser Leidenschaft habe er seinen Beruf gemacht und freue sich, dass er nun vormittags schon ins Kino gehen darf. In seinen Büchern geht es um Filmklassiker, Kameramänner und Gestaltung. Seine Lesungen bereichert der Schweizer mit Ausschnitten aus Filmen. Running Gag, McGuffin, Cliffhanger, Suspense – Binotto klärt, was der angehende Cineast wissen sollte.

Heike Ellermann war zunächst als Lehrerin und Diplompädagogin im Schuldienst und hatte Lehraufträge an der Universität Oldenburg. Inzwischen ist sie freischaffende Malerin und Kinderbuchillustratorin und -autorin. Ellermann begleitet ihre Lesungen meist musikalisch. In Göttingen stellt sie ihr Buch „Der dritte Bär“ vor.

H.-J. Feldhaus

Der Westfale Hans-Jürgen Feldhaus ist gelernter Lithograf und hat Design studiert. Er illustriert Schul- und Sachbücher und seine eigenen Kinderkrimis. Comics begeistern ihn, ebenso wie der Austausch mit seinem jugendlichen Publikum. Das bindet er bei seinen Veranstaltungen mit ein, genauso wie sein Flipchart, auf dem er  zeichnet. Bei der Lesewoche stellt er seinen Comic-Roman „Echt abgefahren“ - das Reisetagebuch des elfjährigen Jan – vor.

Manfred Schlüter ist Maler, Zeichner, Objektebauer und Autor. Er lebt in Hillgroven, einem kleinen Dorf an der Nordsee. Die Landschaft Norddeutschlands bedeutet ihm viel. Seit mehr als drei Jahrzehnten ist er freier Autor und Illustrator und er hat die Bücher vieler Schriftsteller mit seinen Bildern bereichert – so bei Michael Ende, Boy Lornsen, Willi Fährmann und Achim Bröger. Zu seinen Lesungen bringt er immer mehrere Bücher mit und lässt seine Zuhörer mitentscheiden.

Silke Vry studierte Archäologie, Kunstgeschichte und Volkskunde und hat schon während ihrer Studienzeiten an Ausgrabungen in Syrien und Jordanien teilgenommen. Inzwischen arbeitet sie als Autorin, ihre Bücher richten sich an Kinder und junge Erwachsene. In Göttingen stellt sie unter anderem ihr Buch „Warum lachst du, Mona Lisa?  – 100 Rätsel der Kunst“ vor.

S. Kampmann

S. Kampmann

Stefanie Kampmann hat sich schon immer für Illustrationen und Comics begeistert. Heute lebt sie in Berlin und arbeitet für verschiedene Verlage und Grafikagenturen. Durch ihre Comicadaptionen der preisgekrönten Bücher von Morton Rhues „Die Welle“ und „Asphalt Tribe“ hat sie sich mit der Lebenswirklichkeit amerikanischer Jugendlicher auseinandergesetzt. Diese beiden Graphic Novels bringt sie nach Göttingen mit.

chb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
NDR2-Soundcheck: Statements von der Open City Stage am Sonntag