Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Start mit Wedels "Hexenjagd"

Festspiele Bad Hersfeld Start mit Wedels "Hexenjagd"

Mit dem Stück „Hexenjagd“ von Arthur Miller starten am Freitag, 24. Juni, in der Stiftsruine die 66. Bad Hersfelder Festspiele. Inszeniert hat es Intendant Dieter Wedel. Zur Eröffnung würden zahlreiche prominente Gäste erwartet, teilte die Festspielleitung am Donnerstag mit.

Voriger Artikel
Workshop für junge Cartoonisten
Nächster Artikel
Mary Roos begeistert 200 Fans

Richy Müller tritt bei der Produktion „Hexenjagd“ auf.

Quelle: dpa

Bad Hersfeld. Nach einem Festakt in der Stiftsruine beginnt um 21 Uhr die Eröffnungspremiere. Die Saison endet am Sonntag, 28. August. In diesem Jahr stehen neben „Hexenjagd“ das Jugendstück „Krabat“ von Otfried Preußler, das Musical „My Fair Lady“ und „Der Kredit“ von Jordi Galceran neu auf dem Programm.

Zu dem rund 7,1 Millionen Euro umfassenden Etat steuert das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst in diesem Jahr 770 000 Euro bei, 200 000 Euro mehr als im Vorjahr. Im vergangenen Jahr hatten die Festspiele ein Defizit in Höhe von 175 000 Euro eingefahren. Daraufhin hatte die Stadtverordnetenversammlung in Bad Hersfeld Ende 2015 zunächst die Nachbewilligung zur Begleichung des Defizits verweigert, was laut Bürgermeister Thomas Fehling zur „faktischen Haushaltssperre“ der Spiele führte. In einem zweiten Anlauf wurde die Bewilligung dann doch noch erteilt. epd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Milchbar im Nörgelbuff