Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Startschuss fällt im Kuscheltierland

Impro-Theater-Festival Startschuss fällt im Kuscheltierland

Zum achten Mal geht es über die Bühne, und acht Shows gibt es zu sehen: Das Internationale Impro-Festival der Comedy-Company in Göttingen vom 7. bis 10. April.

Voriger Artikel
Spaß am unbeherrschbaren Alltags-Chaos
Nächster Artikel
Premiere von „Sex“ im Staatstheater Kassel

Kommt nach Göttingen: „DIT“, Impro-Theater aus Amsterdam.

Quelle: EF

An den vier Festivaltagen bekommt die Comedy-Company, bestehend aus den Göttinger Schauspielern Alexis Karageorgiou, Katrin Richter, Lars-Wätzold, Stefan Graën sowie dem Musiker Michael Zalejski, Besuch erfahrener Ensembles. Mit dabei sind in diesem Jahr „Steife Brise“ aus Hamburg sowie „DIT“ (Dit Is Theater) aus Amsterdam.

Konzept und Spielorte des Festivals werden beibehalten, der Erfolg der vergangenen Jahre gibt dieser Entscheidung Recht. Los geht es schon am 6. April, mit einer Impro-Aufwärmrunde im Nörgelbuff, Groner Straße 23 in Göttingen. Dort beginnt um 20 Uhr die „18. Radio-Aktiv-Show“ (Karten nur an der Abendkasse).

Der offizielle Startschuss für das Festival fällt am Donnerstag, 7. April, in Northeim. Im Theater der Nacht, Obere Straße 1, wo nur Figurentheater auf die Bühne darf, spielt die Comedy-Company ab 20 Uhr einen „abwegigen Abend im Kuscheltierland“, das Publikum führt Regie (Kartentelefon: 0 55 51 / 14 14).

Die Niederländer von „DIT“ treten am Freitag, 8. April, ab 20 Uhr mit „Meanwhile in Amsterdam“ auf, und zwar im Lumière, Geismar Landstraße 19, Göttingen. Ab 22 Uhr stoßen dann in „Ork Alarm!“ die Göttinger sowie die Hamburger Impro-Künstler dazu.

Am Sonnabend, 9. April, heißt es ab 19 Uhr auf der Weltbühne Heckenbeck bei Bad Gandersheim „Wir machen doch nur Spaß“ (Kartentelefon: 055 63 / 99 99 91). Am gleichen Abend geht es um 20 Uhr im Lumière weiter mit einem „Impro-Slam“ nach Hamburger Schule. Um 22 Uhr folgt „Durcheinandergewürfelt“. Festivalfinale ist am Sonntag, 10. April, mit „Das Match“ um 20.15 Uhr im Lumière (Kartentelefon: 05 51 / 48 45 23).

(bd)

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Impro-Festival

Der Liebe wegen sei er vor mehr als zehn Jahren nach Wien gekommen, sagt der aus  den USA stammende Jim Libby, „und wegen der Schnitzel geblieben“. Libby scherzt gerne, es ist quasi sein Beruf. Er ist Schauspieler, Regisseur, Musiker und Autor, vor allem aber macht er Impro-Theater.

mehr

Hier bloggen wir zu den Göttinger Händel-Festspielen 2017 – berichten von Vorbereitungen, besuchen Opernproben und werfen einen Blick hinter die Kulissen. mehr

NDR2-Soundcheck: Statements von der Open City Stage am Sonntag