Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Streichensemble Quartett Plus 1 im Deutschen Theater Göttingen

Tanzpartner Tod Streichensemble Quartett Plus 1 im Deutschen Theater Göttingen

Der Umgang mit dem Tod steht im Zentrum einer interaktiven Performance des Streichensembles Quartett Plus 1. Unter der Regie der freischaffenden Theaterpädagogin und Regisseurin Verena Ries üben die vier Musikerinnen zusammen mit den Gästen im Deutschen Theater das Abschiednehmen.

Voriger Artikel
Schaulaufen der Kulturszene Göttingen
Nächster Artikel
Die Wiener Sängerknaben in Göttingen

Ausgezeichnet: das Quartett Plus 1.

Quelle: Warpa

Göttingen. Begleitet von der Musik des New Yorker Gitarristen Bryce Dessner und seiner Komposition „Aheym“ (jiddisch für „nach Haus“), neu interpretiert von Quartett Plus 1, beschäftigen sich alle Beteiligten mit dem Thema Tod und dem Umgang der Lebenden mit der Lücke, die der Tod hinterlässt. „Sich zu Lebzeiten damit anzufreunden, dass der Tod unser Tanzpartner ist“, sei das Ziel der Übung, heißt es auf der Homepage der Gruppe.

Für ihr Konzept „Die beste Beerdigung der Welt“ erhielt das Quartett im vergangenen Jahr den Junge-Ohren-Preis 2014. Die Jury bezeichnete es als „ein faszinierend mutiges Vorhaben, das in seiner offenen und interaktiven Anlage in jeder Aufführung neue Ergebnisse und neue Hörhaltungen hervorbringt“ und begründete die Auszeichnung mit dem „experimentellen Umgang mit Form und Bedeutung von Musik angesichts eines existenziellen Themas“.

 
Der erste von fünf Auftritten von Quartett Plus 1 beginnt um 17 Uhr am Dienstag, 8. Dezember, im Deutschen Theater, Theaterplatz 11. Kartentelefon: 05 51 / 49 69 11. hal

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Milchbar im Nörgelbuff