Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Traumwelten in Näders Kunsthalle

Neo Rauch Traumwelten in Näders Kunsthalle

Es sind Traumwelten: Die „Kunsthalle HGN“ zeigt in ihrer zweiten Ausstellung Gemälde des Leipziger Künstlers Neo Rauch und Aufnahmen von sechs bekannten Fotografen.

Voriger Artikel
Unisex-Parfüm mit dem Duft der Bücher
Nächster Artikel
Langer: „Nichts, was Sie sehen, ist wirklich“

Neo Rauch-Werke im Hintergrund: Mit dem Besuch von Kunstpaar Eva & Adele ist die Kunsthalle HGN in der Kunstszene angekommen.

Quelle: Thiele

Duderstadt. Die Ausstellungsidee stammt von Freddy Langer: Er stellt den neo-surrealen Gemälden von Neo Rauch geheimnisvoll inszenierte Fotografien gegenüber.

Hausherrn Hans Georg Näder hat er damit überzeugt. Am Donnerstagabend wurde die Eröffnung von „Traumwelten – In the court of the King of Dreams“ zum gesellschaftlichen Ereignis, das auch das Berliner Kunstpaar Eva & Adele nicht verpasste.

Die „Traumwelten“ sind an jedem Wochenende bis November geöffnet. Ein Bericht folgt in der Sonnabend-Ausgabe.

Neo Rauch: Traumwelten in Näders Kunsthalle

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Traumwelten

Können Fotoaufnahmen es mit den so abwegigen wie verwegenen Darstellungen des Leipziger Künstlers Neo Rauch aufnehmen? Die neue Ausstellung „Traumwelten – In the Court of the King of Dreams“ in der Duderstädter „Kunsthalle HGN“ beantwortet das.

mehr

Hier bloggen wir zu den Göttinger Händel-Festspielen 2017 – berichten von Vorbereitungen, besuchen Opernproben und werfen einen Blick hinter die Kulissen. mehr

Fotografie-Ausstellung „In saeculo lux“ in der Galerie Ahlers