Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Verein sorgt im ehemaligen Pools in Göttingen künftig für Kultur

"Die Entdeckung des Neuen" Verein sorgt im ehemaligen Pools in Göttingen künftig für Kultur

Sei dem Jahreswechsel tut sich nach der zwischenzeitlichen Schließung wieder etwas im ehemaligen Pools im Göttinger Börnerviertel. Ein Kollektiv hat sich „die Entdeckung des Neuen“ zur Aufgabe gemacht. Der gewählte Name [...], gesprochen dots, sollte ursprünglich nur als  Platzhalter dienen. Letztendlich wurde die Bezeichnung beibehalten, da sie neugierig macht.

Voriger Artikel
Graphic Novel „Der Traum von Olympia“ in Göttingen vorgestellt
Nächster Artikel
Förderverein des Deutschen Theaters vergibt Nachwuchspreis

Neues im ehemaligen Pools in Göttingen.

Quelle: Linnhoff

Göttingen. Die Gastronomie als GmbH und der Kulturbereich als Verein wurden juristisch streng getrennt. Die jeweiligen Mitstreiter arbeiten jedoch bei der Gestaltung eng zusammen. Die Bezeichnung  „ Privates Institut für angewandte Unterhaltung“ solle auch eine leicht ironische Verbindung zu Göttingen herstellen, erläutert der Vorsitzende des Vereins Hendrick Oberwinter.

Konzerte mit Qualität will der Projektverein Kultur im Keller und auf der Innenhofbühne veranstalten. Ein kleiner Kellerschwerpunkt für 50-70 Personen sind Hardcore- und Metal Konzerte. Mit elektronischer Livemusik in Kooperation mit DJs soll in Göttingen eine Nische gefüllt werden. Offen sind die Bühnen aber auch für Indiebands und Jazzkonzerte. Regionalen Gruppen soll die Möglichkeit gegeben werden, als Vorband aufzutreten.

Hip Hop mit Live Acts, Elektro, Reggae oder Indiepartys werden die Partyszene Göttingens bereichern. Hin und wieder lädt das [...] auch zu Literaturtreffs ein. Im Zweimonatsrhythmus werden Ausstellungen gezeigt. So sind im August Werke minderjähriger Flüchtlinge zu sehen. Abschluss wird ein Aktionstag in Verbindung mit der Jugendhilfe Südniedersachsen sein.

Der Umbau wurde bei laufendem Betrieb vorgenommen. „Die Grundidee der Umgestaltung war, diese als Werkstatt und kreativen Raum anzusehen und alle Beteiligten konnten ihre Ideen mit einbringen“, erläutert Frederick Bour, einer der beiden Geschäftsführer des Gastrobereichs. Ein Großteil der alten Einrichtung wie auch der Außenbestückung wurden entfernt, Zwischendecken zur Dämmung eingezogen und Wände im Keller trocken gelegt. Die Verkürzung der Theke schafft mehr Sitzmöglichkeiten.

Bei der Angebotspalette wird Wert auf die Nutzung lokaler Anbieter gelegt. So gibt es ein Bio-Bier aus Witzenhausen und Kaffee aus einer Göttinger Rösterei.

Das nächste Konzert wird mit „Burning Hell“ eine kanadische Indiefolkband mit launig, humorvollen Texten am 1. Juli um 20 Uhr auf der Innenhofbühne bestreiten. Weitere Informationen unter ifau-Goe.de.

Weitere Informationen zum [...] auf der Facebook-Seite facebook.com/pages/Das-Pools

von Jörg Linhoff

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Milchbar im Nörgelbuff