Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Vier Uraufführungen im Studio

Die Spielzeit 2010/11 im Jungen Schauspiel Vier Uraufführungen im Studio

Das junge Schauspiel im Studio präsentiert in der Spielzeit 2010/2011 sieben Inszenierungen. „Der Tod des Bunny Munro“, wird am Freitag, 24, September uraufgeführt. Am Sonntag, 3. Oktober, steht „Die zweite Prinzessin“ in der Regie von Hartmut Fiegen auf dem Programm.

Es ist die Geschichte der ewigen Zweiten. Die kleine Prinzessin überlegt sich wie sie ihre Schwester los werden kann.

Was ist Schön? Mit dieser Frage beschäftigt sich das Stück „Beautiful – Ein Schönheitssalon“, das am Freitag, 22. Oktober, uraufgeführt wird.Regie führt Tanja Krone. Joachim von Burchard inszeniert das Weihanchtsstück nach dem Kinderbuch „Der kleine Vampir“ von Angela Sommer-Bodenburg. Es kommt am Sonnabend, 13. Novembe

r, auf die Bühne. Der Gruselgeschichtenliebhaber Anton erlebt mit Vampir Rüdiger und dessen Schwester Anna ein Abenteuer nach dem anderen.
Mit Christa Wolfs „Kassandra“ gibt Johannes Nehlsen am Freitag, 11. Februar, sein Regie-Debüt. Er erzählt von einer Außenseiterin, die fern von der Heimat, den Tod vor den Augen in die Vergangenheit blickt.

Von einem achtzehnjährigen Mädchen, das sich von einem Turm stürzen will und einem alten Mann, der sie davon abhalten will, handelt das Stück „Das Wolkenzimmer“. Es wird am Sonnabend, 26. Februar, inszeniert von Gero Vierhuff, uraufgeführt. Das Märchen „Der Froschkönig“ hat am Montag, 4. April, Premiere. Regisseur ist Thomas Esser. Jane Campions „Sweety“ inszeniert von Burchard, es wird am Sonnabend, 7. Mai, erstmals aufgeführt. Die abergläubische Kay und die exzentrische Sweetie sind Schwestern, haben aber wenig gemein.

asm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Junges Schauspiel: „Der Tod des Bunny Munro“

Auf der Bühne im Studio des Deutschen Theaters (DT) Göttingen steht ein gelber Kleinwagen. Mit ihm fährt ein ziemlich übler Geselle durch die Gegend. Erdacht hat der australische Rockmusiker Nick Cave diese Figur in seinem autobiographisch gefärbten Roman „Der Tod des Bunny Munro“.

mehr
Mehr aus Regional

Hier bloggen wir zu den Göttinger Händel-Festspielen 2017 – berichten von Vorbereitungen, besuchen Opernproben und werfen einen Blick hinter die Kulissen. mehr

Fotografie-Ausstellung „In saeculo lux“ in der Galerie Ahlers