Volltextsuche über das Angebot:

12°/ 8° wolkig

Navigation:
Wolff ist neuer Intendant der Händel-Festspiele

Kommissarischer Verwaltungsdirektor Wolff ist neuer Intendant der Händel-Festspiele

Die internationalen Händel-Festspiele Göttingen haben einen neuen Geschäftsführenden Intendanten. Tobias Wolff übernimmt die Position von Hermann Baumann, der diesen Posten zu Jahresbeginn nach nur wenigen Monaten räumen musste.

Voriger Artikel
Viel Geld, viel Gier und so viel verletzte Liebe
Nächster Artikel
Musikgenuss mit Sprachfortbildung

Neu im Leitungsteam der Händel-Festspiele: Tobias Wolff.

Quelle: EF

Wolff, 1975 in Koblenz geboren, kommt aus Gera und Altenburg nach Göttingen. Bei der dort beheimateten „Theater&Philharmonie“ war er kommissarischer Verwaltungsdirektor und persönlicher Referent des Generalintendanten.

In Cambridge hat Wolff Musikwissenschaften studiert, anschließend Bratsche in Essen und Düsseldorf. Erste Berufserfahrungen sammelte er am Theater der Stadt Koblenz und beim internationalen Beethovenfest in Bonn. Später wechselte er als Verwaltungsleiter und Dramaturg an das Studio der Deutschen Oper am Rhein. Seit 2002 arbeitete Wolff als Kulturmanager und Kulturjournalist in Leipzig. 2006 ging er nach Gera.

Voriger Artikel Voriger Artikel
Nächster Artikel Nächster Artikel
Internationale Händel-Festspiele 2016

Beleidigt hat Herr Händel den Saal verlassen: Bei der Programmvorstellung der Internationalen Händel-Festspiele 2016 schneite der Maestro herein - als Puppe. Diese wird ein Erkennungszeichen der Festspiele, die vom 5. bis 16. Mai mehr als 70 Veranstaltungen zur Barockmusik von Georg Friedrich Händel (1685-1759) bieten werden. © Wenzel