Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
„Zwischen Chanel und Che Guevara“

Kabarett von Enissa Amani „Zwischen Chanel und Che Guevara“

Deutsches Kabarett mit iranischen Einflüssen: Die Kabarettistin Enissa Amani gastiert mit ihrem Programm „Zwischen Chanel und Che Guevara“ am Freitag, 1. April, in der Göttinger Stadthalle. Die Deutsch-Perserin fühlt sich zu den materiellen Gütern dieser Welt hingezogen – trotz sozialistischer Erziehung.

Voriger Artikel
Gastspiel mit „My Fair Lady“ in Göttingen
Nächster Artikel
Ehrlich Brothers zaubern

Göttingen. Amani wurde 1983 im Iran geboren. Ihre politisch verfolgte Familie floh nach Deutschland. Witze kann sie also über beide Kulturen machen – und vor allem über die Unterschiede.

2015 gewann die 32-jährige Amani den Deutschen Comedy Preis. Seit diesem Jahr ist sie mit ihren eigenen TV-Show „Studio Amani“ auf Pro Sieben zu sehen.

Ihre Stand-Up-Comedy-Show präsentiert sie am Freitag, 1. April, in der Stadthalle Göttingen, Albaniplatz 2 um 20 Uhr. Karten sind in den Geschäftsstellen des Tageblatts, Weender Straße 44 in Göttingen und Marktstraße 9 in Duderstadt, erhältlich.

ta

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Milchbar im Nörgelbuff