Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Fünfte Jahreszeit: Domfestspiele in Bad Gandersheim

Die Schauspieler sind angekommen Fünfte Jahreszeit: Domfestspiele in Bad Gandersheim

Ein bisschen vibriert in diese Tagen die Luft in Bad Gandersheim. Die Einheimischen nennen die kommenden Wochen die fünfte Jahrezeit und meinen damit die Spanne, in der die Schauspieler in ihre Stadt einfallen und mit viel Enthusiasmus bei Wind und Wetter auf der Bühne vor dem mächtigen Portal der Stiftskirche im Zentrum der Stadt Theater spielen. Dann ist die Zeit der Gandersheimer Domfestspiele.

Voriger Artikel
„Der Räuber Hotzenplotz“ hat Premiere vor der Stiftskirche
Nächster Artikel
Gandersheimer Domfestspiele: 32 000 Karten verkauft

Angekommen: das Festspiel-Ensemble mit Gandersheimer Unterstützern.

Quelle: EF

Bad Gandersheim. Im Kaisersaal begrüßte jetzt erstmals die neue Bürgermeisterin Franziska Schwarz (SPD) das Ensemble. Sie tat das ganz entspannt mit wenigen, aber warmen Worten. Sie lud die Schauspieler, Regisseure, die Bühnentechniker, Musiker, Masken- und Kostümbildner und alle, die zum Gelingen der Festspiele beitragen, ein, sich in Bad Gandersheim wohlzufühlen, vielleicht die Gegend und das Freibad zu erkunden. Das dürfen sie kostenlos.

 
Sehr launig sprach Pfarrer Thomas Ehgart als Vertreter des Hausherren, der Stiftskirche, die ihren Grund und Boden jedes Jahr für die Festspiele zur Verfügung stellt. Die Ensemblemitglieder Julia Lißel, Christian Alexander Müller, Luise Schubert und Dirk Weiler gaben eine Kostprobe ihres Könnens. Anschließend verfolgten rund 600 Besucher ein kurzweiliges Programm mit Schauspiel und Gesang, das viele Festspielakteure aus ihrem Repertoire bestritten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Milchbar im Nörgelbuff