Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Händel-Festspiele
Lächeln im Gesicht
Stellten südamerikanische Barockmusik vor: die Musiker des „Seconda Prat!ca Ensembles“.

Italien, Frankreich, Deutschland und England: Komponisten aus diesen Ländern prägen die Konzertprogramme Alter Musik. Aber welche Musik wurde im Barock in den außereuropäischen Kolonien komponiert?

  • Kommentare
mehr
Thema des Tages
Schwindelerregende Koloraturen, virtuoser Vortrag: Mezzosopranistin Ann Hallenberg ist eine Meisterin ihres Fachs.

Die Internationalen Händel-Festspiele Göttingen 2015 sind vorbei. Die Veranstalter zeigen sich mit ihrem Verlauf zufrieden. Der aktuelle Jahrgang endete experimentierfreudig und familiengerecht mit Konzerten, der Familien-Oper und einem Feuerwerkskonzert.

  • Kommentare
mehr
Händel-Festspiele
Glänzend aufgelegt: Das FEG bleibt durchgängig präzise.

Manch einer hatte gerade schon rund zwei Stunden sitzend in der Stadthalle verbracht und der Mezzosopranistin Ann Hallenberg und Autorin Donna Leon gelauscht. Trotz dieser Tatsache und der späten Stunde ließ das Händel-Publikum am Pfingstsonntag die Künstler beim „FiF III“ mit dem Festspielensemble Göttingen (FEG) nicht ohne Zugabe ziehen.

  • Kommentare
mehr
Schmelz und Strahlkraft
Ausdrucksstark und präzise: Countertenor Robin Blaze als Didymus und Tenor Rupert Charlesworth als Septimius.

Das Oratorium „Theodora“ war zu Lebzeiten Georg Friedrich Händels kein Publikumserfolg. Heute genießt sein dramatisches Spätwerk zu Recht großes Ansehen. Warum das so ist, kann man eigentlich nur selber hören: Am besten vielleicht in der Aufnahme unter der Leitung von Laurence Cummings, die bei den Internationalen Händel-Festspielen in der ausverkauften Stadthalle entstanden ist und auf NDR Kultur ausgestrahlt werden wird.

  • Kommentare
mehr
Intensive Wirkung
Händel-Festspiele: Preisträgerkonzert mit dem AbChordis Ensemble in Gleichen

Ein erfrischendes Konzert hat das Ensemble AbChordis in der Scheune von Gut Sennickerode gegeben. Die junge Gruppe um ihren Leiter Andrea Buccarella hat die „Göttinger Reihe Historischer Musik“ in diesem Jahr für sich entscheiden können, der Lohn war ein Auftritt bei den Internationalen Händel-Festspielen Göttingen.

  • Kommentare
mehr
15. - 25. Mai

Das  Motto der diesjährigen Internationalen Händel-Festspiele Göttingen lautet „Heldinnen!?“ – der Blog soll auch zeigen, dass Heldinnen und Helden nicht nur auf, sondern auch neben und hinter der Bühne zu finden sind.

mehr
Hose aus dem Keller

„Ich hätte für euch gerne ein rotes Kleid getragen, aber das habe ich im Zug vergessen.“ Die Wirren des Bahnstreiks haben Olivia Chaney voll erwischt. Für ihr Nachtkonzert bei den Internationalen Händel-Festspielen hat sie sich eine Hose aus dem Keller des Jungen Theaters (JT) ausgeliehen. Der Musik tat das natürlich keinen Abbruch.

  • Kommentare
mehr
Göttingen
Markéta Cukrová

Schön, sie wiederzusehen: Die Mezzosopranistin Markéta Cukrová hat die Aula der Universität am Wilhelmsplatz besucht und ein Konzert gegeben, das Werke Händels mit Komponisten vereint, die eine Beziehung zu Prag haben. Die tschechische Expertin für historische Aufführungspraxis war im Jahr 2012 als Dardano in der Opernproduktion Amadigi di Gaula zu hören.

  • Kommentare
mehr

Die Milchbar im Nörgelbuff