Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Händel-Festspiele 2013
Unvergesslich eingebrannt
Erstklassiger Ersatz: die englische Sopranistin Lucy Crowe mit dem Festspiel-Orchester.

Die Wendigkeit einer Festspielorganisation zeigt sich an ihrer Fähigkeit, auf unerwartete Pannen rasch und kompetent zu reagieren. War schon die späte Absage von Kirsten Blaise in der Oper „Siroe“ nicht eben leicht zu bewältigen – was dem Team hervorragend gelang –, so war sicherlich auch die Absage von Sandrine Piau für das Galakonzert am Sonnabend eine besondere Herausforderung.

mehr
Mann mit Mandoline
Avi Avital.

Oft sind es charismatische Musikerpersönlichkeiten, die auch unscheinbare Musikinstrumente in den Fokus des Interesses rücken – man denke nur an die Stars der Blockflöte.

  • Kommentare
mehr
Mehrere Glücksfälle
Vermittelt große musikalische Spannung: Dirigent Laurence Cummings, künstlerischer Leiter der Händel-Festspiele.

Traditionell ist fast durchweg die Operninszenierung der Höhepunkt der Internationalen Händel-Festspiele in Göttingen. Aber es gibt Aufführungen, die der Oper diesen Rang streitig machen können, jedenfalls mindestens gleichrangig sind – dazu gehört auf jeden Fall das Oratorium „Joseph and his Brethren“ (Joseph und seine Brüder) am Freitag in der voll besetzten Stadthalle.

  • Kommentare
mehr
Generationen verbinden

Ein Publikum aus Kennern zu überzeugen, ist schon eine Kunst. Aber Kinder für barocke Arien zu begeistern und ihnen eine Handlung näher zu bringen, die nicht unbedingt für junge Gemüter erdacht worden ist, bedarf schon eines besonderen Gespürs für Musikvermittlung.

  • Kommentare
mehr
Impro-Theater trifft auf Händel
Drei fröhliche Katzen: Elisabeth Flämig, Hannah Lerch und Kirsten Schmidt (von links).

Normalerweise tritt die Truppe „Schmidt’s Katzen“ zu viert auf und tanzt nach der Pfeife des Publikums. Am Freitag gastierten die Akteure zu dritt im Live-Club Nörgelbuff. Dort sangen, tanzten und galoppierten sie im Namen Händels.

  • Kommentare
mehr
Königin ohne Kleid
Zwei Damen, eine Musik: Die reizvoll verschiedenen Stimmen von Rombo und von Otter schmiegten sich in ihren Duetten zart aneinander.

Wenn einer Künstlerin der legendäre Ruf Anne Sofie von Otters vorauseilt, mögen jene Zuschauer, die die nimmermüde Mezzosopranistin zum ersten Mal sehen dürfen, vielleicht das Betragen einer gestrengen Monarchin erwartet haben.

  • Kommentare
mehr
Abend- und Morgenland vereint

Orient heißt das Thema der Händel-Festspiele – im Orient liegen die Wurzeln der abendländischen Musik: Die frühchristliche Musik speist sich aus dem jüdischen Syna­gogalgesang und Elementen der antiken griechischen Musik.

  • Kommentare
mehr
Vom Chorknaben zum Solisten
Sologesang: Hasselhorn und Takako Miyazaki.

Musik spielt in der Stadt am Rand des Sollings schon lange eine große Rolle. Dafür verantwortlich ist vor allem der von Gerhard Ropeter betreute Kinderchor Hardegsen, der im vergangenen Jahr sein 25-jähriges Jubiläum feiern konnte.

  • Kommentare
mehr
2 4
NDR2 Soundcheck in Göttingen: Musikszene Deutschland