Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Vorverkauf für Göttinger Händel-Spiele startet

1. Februar Vorverkauf für Göttinger Händel-Spiele startet

Die Auswahl ist groß. Das Programm der Internationalen Händel-Festspiele Göttingen bietet vom  5. bis 16. Mai eine Fülle von Darbietungen in Göttingen und Südniedersachsen.

Voriger Artikel
„Diesmal wird das Kind nicht abgegeben“
Nächster Artikel
Von Liebe und Piraten

Tobias Wolff

Quelle: EF

Göttingen. Das Motto „Verbindungen“ wird widerspiegeln, was die Festspiele seit Jahrzehnten ausmacht: gute Kontakte zu den Besten der Barockmusik. Wer diese nicht verpassen will, wer sich über manchen Programmpunkt aber nicht im Klaren ist, hat am Montag, 1. Februar, die Gelegenheit, sich von Tobias Wolff beraten zu lassen. Der geschäftsführende Intendant der Händel-Festspiele Göttingen wird am ersten Tag des Vorverkaufs in der Geschäftsstelle des Göttinger Tageblatt, Weender Straße 44, von 9 bis 11 Uhr anwesend sein, um im persönlichen Gespräch über das Programm zu informieren.

 
Eintrittskarten gibt es ab Montag, 1. Februar, unter www.haendel-festspiele.de sowie exklusiv in Göttingen beim GT-Ticket-Service, Weender Straße  44, bei  der Tourist-Information Göttingen,  Markt 9, sowie dem Deutschen Theater Göttingen, Theaterplatz 11. Darüber hinaus können Tickets bei allen an Reservix angeschlossenen Vorverkaufsstellen in Deutschland (Kartenhotline: 01806-700 733, für 14 Euro-Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz) erworben werden.

 
Für Eltern-Kind-, Familienkarten und die Ticketpakete gelten gesonderte Regeln. Schüler, Studenten (bis 27 Jahre), Freiwilligendienstleistende sowie Erwerbslose und Schwerbehinderte (ab 80 Prozent) erhalten gegen Vorlage eines Ausweises eine Ermäßigung. Die Internationalen Händel-Festspiele Göttingen sind Partner des Kulturtickets des AStA der Universität Göttingen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Milchbar im Nörgelbuff