Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Lichtenberg Reloaded
Gerhard Polt und die Well-Brüder bei der „Spötterdämmerung“
Michael Well (rechts) mit seinen Brüdern Karl (links) und Christoph (2. Von rechts) und Gerhard Polt (2. Von links).

„Wir sehen das als Ferien“, sagt Michael Well und lacht. Mit seinen Brüdern Christoph und Karl kommt er am Sonntag, 6. August, zu einem Auftritt in die Göttinger Stadthalle: Gemeinsam mit Gerhard Polt präsentieren die „Wellbrüder aus´m Biermoos“ das Programm „Gehobene Unterhaltung mit humanitärem Beigeschmack“.

  • Kommentare
mehr
Satiriker Zippert liest im Alten Rathaus

Der bekannte Autor und Satiriker Hans Zippert hat am Abend des 12. Juli in Göttingen über sein bisheriges Lebenswerk referiert. Unter dem Titel „Ich bin gar nicht gut im Bett“ stellte er Auszüge seiner bisherigen Veröffentlichungen vor. Etwa 120 Besucher waren im Alten Rathaus dabei.

  • Kommentare
mehr
Göttingen

Ausstellungskurator WP Fahrenberg will am Sonntag, 16. Juli, ab durch die Ausstellung „Lichtenberg reloaded“ im Alten Rathaus führen. Ab 12 Uhr will er die Hommage von 42  Künstlern an Georg Christoph Lichtenberg zu dessen 275. Geburtstag erläutern.

  • Kommentare
mehr
Im Gedenken an Lichtenberg

Hans Zippert, Mitglied der Jury des Satirepreises „Göttinger Elch“ ist am Mittwoch, 12. Juli, um 20 Uhr im Alten Rathaus, Markt 9 in Göttingen, zu Gast. Der frühere Chefredakteur der „Titanic“, zweifacher Träger des Henri-Nannen-Preises und Satire-Experte kommt zu Ehren von Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799).

  • Kommentare
mehr
Neue Göttinger Gruppe

"Bilden Sie mal einen Satz mit Lichtenberg", erinnerte Klaus Pawlowski beim Auftritt der Neuen Göttinger Gruppe in der Sonderausstellung im Alten Göttinger Rathaus mit einem Wortspiel á la Robert Gernhardt an Georg Christoph Lichtenberg. Die Zuhörer hatten dazu Spaß an Lichtenbergs Aphorismen.

  • Kommentare
mehr
Ulrich Joost über Lichtenbergs Tagebücher

International geächtet sei es, die privaten Aufzeichnungen von Bürgern ohne deren Zustimmung zu lesen, erklärte Prof. Ulrich Joost am Dienstagabend in Göttingen. Der Literaturwissenschaftler tut es trotzdem. 2018 will er mit Christian Wagenknecht Georg Christophs Lichtenbergs Tagebücher herausgeben.

  • Kommentare
mehr
„Neue Göttinger Gruppe“ am Sonntag
Hans Zippert

Lichtenberg und noch mehr Lichtenberg: Das Jubiläumsjahr in Göttingen wird auch in dieser und der kommenden Woche fortgesetzt. Auf eine Lesung der „Neuen Göttinger Gruppe“ am Sonntag folgt die nächste „Spötterdämmerung“ am Mittwoch.

  • Kommentare
mehr
Göttingen feiert Lichtenberg

Schmuddelwetter und Sudelbücher: Unterhaltsam und lehrreich hat die Kulturwissenschaftlerin Dr. Gudrun Keindorf am Sonnabend den beschirmten Teilnehmern einer Führung Georg Christoph Lichtenberg näher gebracht.

  • Kommentare
mehr
275. Geburtstag Lichtenbergs
"Wenn man die Kur in Regenwasser trinken will, so muß man nach Göttingen kommen, da hat man es allezeit frisch", hat Lichtenberg einst gesagt.

Ein Blumengesteck und Rosen vor den Gräbern von Georg Christoph Lichtenberg und seiner Frau Margarete, die ihn um 48 Jahre überlebt hat: Auf dem Bartholomäusfriedhof ist am 275. Geburtstag Lichtenbergs einmal mehr der Göttinger Gelehrte gewürdigt worden.

  • Kommentare
mehr
Ausstellung zeigt physikalisches Kabinett

Ein kleinwüchsiger Göttinger füllt das akademische Sommerloch. An Georg Christoph Lichtenberg kommt zurzeit keiner vorbei. Am Vorabend Lichtenbergs 275. Geburtstags ist am Freitag in der Paulinerkirche die Ausstellung "DingeDenkenLichtenberg" eröffnet worden.

  • Kommentare
mehr
Axel Hacke bei der "Spötterdämmerung"

Vom schwermütigen Kühlschrank bis zu schrägen Schlagertexten: Der Schriftsteller und Journalist Axel Hacke hat am Donnerstag im ausverkauften Alten Rathaus aus seinen Büchern und Kolumnen gelesen. Die Veranstaltung war Teil der satirischen Lesereihe „Spötterdämmerung“ zum Lichtenberg-Jubiläum.

  • Kommentare
mehr
„Experimentalvortrag nach Art von Lichtenberg“

Einen „Experimentalvortrag nach Art von Lichtenberg“ hat am Dienstag Dr. Daniel Steil im Physikalischen Institut der Georg-August-Universität Göttingen gehalten. Mit vollem Körpereinsatz und unter Zischen und Blitzen demonstrierte er mehrere Versuche des berühmten Physikers an historischen Instrumenten und Nachbauten.

mehr
1 3
NDR2-Soundcheck: Statements von der Open City Stage am Sonntag