Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Linien-Festival

Festival „Linien“

Göttingens charakteristische Klangorte

Wie klingt Göttingen? Kann man die Stadt mit geschlossenen Augen am bloßen Hörbild erkennen? Unter der Überschrift „Markante Klangorte in Göttingen gesucht“ waren Tageblatt-Leser aufgerufen, für das Festival „Linien“ vom 27. bis zum 30. August in der Göttinger Lokhalle besondere Klangorte ihrer Stadt aufzuspüren. Unter den Einsendungen wurden jetzt 15 Punkte ausgewählt, deren Klänge von Tontechniker und Sound-Designer Ludger Hennig aufgenommen wurden. mehr

„Jugend musiziert“-Preisträger im Konzert

Wer ein klassisches Instrument lernt und seine Ausbildung ernsthaft vorantreibt, spielt meistens Kompositionen aus vergangenen Jahrhunderten. „Es ist grotesk, dass junge Musiker keinen Kontakt zur Musik ihrer Zeit haben“, sagt Uta Mittler. Die Göttinger Flötistin hat deswegen 2008 das Projekt „Epoche F Neue Musik Göttingen“ ins Leben gerufen.

  • Kommentare
mehr
Programm des Festivals Linien

Überraschend: dieses Wort fällt immer wieder, wenn über das Projekt „Linien – Festival für Neue Musik“ vom 27. bis 30. August in der Göttinger Lokhalle gesprochen wird.

  • Kommentare
mehr
„Linien“-Festival

Wir wollen Hemmschwellen abbauen, möglichst viele Menschen mit Neuer Musik in Berührung bringen“, sagt Nils König, Organisator des „Linien-Festivals für Neue Musik“.

  • Kommentare
mehr
Klangorte im Internet

Schlagzeuger trommeln auf Kränen, Stahlträgern und Eisenbahnschienen, 23 Musiker wechseln ihre Position im Raum und erzeugen neue Klanglinien. Die Lokhalle wird selbst zum Instrument, wenn am 30. August die Raum-Komposition „beschleunigung.lokhalle.9/04“ des Schweizer Komponisten Daniel Ott aufgeführt wird.

mehr
Plätschern und zwitschern

Der Ton wurde auf dem Leine-Fußweg in der Mitte zwischen der Eisenbahnbrücke und der Groner Landstraße aufgenommen.

  • Kommentare
mehr
Lautes Rauschen

Der Ton wurde rund um die Wasserspiele vor dem Amtshaus aufgenommen.

  • Kommentare
mehr
Brunnen

Der Ton wurde am Göttinger Gänseliesel-Brunnen aufgenommen.

  • Kommentare
mehr
Stimmengewirr und Rollkoffer

Der Ton ist in der Göttinger Bahnhofshalle direkt unter der Zuganzeigetafel aufgenommen worden.

  • Kommentare
mehr

Der Ton ist auf der Godehardstraße unter der Eisenbahnbrücke aufgenommen worden. Genauer: Von der Stadt aus kommend auf der rechten Seite in der Mitte der zweiten Brückenhälfte.

  • Kommentare
mehr

Der Ton ist auf der Brücke zwischen der Straße Am Leinekanal und dem Waageplatz aufgenommen worden.

  • Kommentare
mehr
Festival „Linien“ in der Lokhalle

Zeitgenössische Musik steht im Mittelpunkt des Festivals „Linien“ in der Lokhalle.

  • Kommentare
mehr
Voller Klang

Tageblatt-Mitarbeiter Michael Schäfer hat die Glockenklänge der St. Jacobi-Kirche aufgenommen.

  • Kommentare
mehr
2
Die Milchbar im Nörgelbuff