Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Literaturherbst
Heimatliebe

„Ich wollte nicht die literarisch  bekannten Viertel Istanbuls noch einmal aufarbeiten.“ Feridun Zaimoglu hat sich für seinen neuen Roman  ein Armeleuteviertel ausgesucht, einen Schmelztiegel für Ethnien, Religionsgemeinschaften, Verfolgte und Flüchtlinge. Über „Siebentürmeviertel“ sprach er beim Literaturherbst.

  • Kommentare
mehr
24. Göttinger Literaturherbst

Nachdem sie einen Blick in die neue Ausstellung geworfen hatten, hörten rund 100 Besucher am Sonntag in der Kunsthalle HGN Silvio Blatter, der aus „Wir zählen unsere Tage nicht“ las. Ein Stück Göttinger Literaturherbst im Eichsfeld, ein Stück Literatur inmitten von bildender Kunst.

  • Kommentare
mehr
Unbeugsamer Kämpfer
Günter Wallraff im Gespräch mit Nicole Mayer-Ahuja.

Das Wort wallraffing hat es in einigen Ländern Europas in den offiziellen Wortschatz geschafft. Es beschreibt die Methode des Kölner Journalisten Günter Wallraff, investigativ zu recherchieren. Am Sonnabend war er beim Literaturherbst zu Gast in der Aula der Universität.

  • Kommentare
mehr
Indonesien und seine Geschichte

Ihren ersten Roman hat die indonesische Schriftstellerin und Journalistin Laksmi Pamuntjak am Sonnabend beim Göttinger Literaturherbst vorgestellt. Auf Indonesisch, Englisch und Deutsch ging es um "Alle Farben Rot", der die Trennung eines Paares beschreibt und damit auch die Folgen der Kommunistenverfolgung in Indonesien.

mehr
Unterhaltsame Depressionen

Auf dem Tisch zwei Flaschen Bier, die Lesebrille ins Haar hochgeschoben, sitzt Rocko Schamoni grinsend vor seinem Publikum im ausverkauften Alten Rathauses. Er freue sich, über die „Göttlinger“, die in diese „schöne, alte Graffity-Halle“ gekommen seien. Schamoni ist Komiker und Musiker, Schriftsteller und Schauspieler.

  • Kommentare
mehr
Das Ende der Stein-Zeit

Aus Berlin ist am Sonnabend der Journalist und Autor Alexander Osang ins Grenzlandmuseum nach Teistungen gekommen. Er las im Göttinger Literaturherbst aus "Comeback", seinem Roman über die Krise einer Ostrock-Band nach der Wende.

  • Kommentare
mehr

Harald Lesch ist offensichtlich ein geborener Entertainer. Der Atomphysiker und Naturphilosoph ist beeindruckend eloquent und spricht druckreif auch über komplizierte Sachverhalte. Sein Thema in der Paulinerkirche zum Start der Wissenschaftsreihe beim Literaturherbst: „Die Entdeckung des Higgs-Teilchens“.

  • Kommentare
mehr
Literaturherbst
Jonathan Franzen liest aus seinem Roman "Unschuld" in der Lokhalle.

Ein souveräner und sympathischer Auftakt für den diesjährigen Literaturherbst: der amerikanische Bestseller-Autor Jonathan Franzen stellte vor mehr als 800 Zuhörern im vollbesetzten Nebenraum der Lokhalle seinen neuen Roman „Unschuld“ vor. Es war einer seiner wenigen Auftritte in Deutschland.

  • Kommentare
mehr
1 3
NDR2 Soundcheck in Göttingen: Musikszene Deutschland