Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Konzerte, Kabarett und Partys rund um das NDR2-Soundcheck-Festival

Freie Session im Schaufenster Konzerte, Kabarett und Partys rund um das NDR2-Soundcheck-Festival

Neben den Konzerten mit den Stars von morgen auf den Hauptbühnen und auf der Citystage am Albaniplatz gab es auch noch ein abwechslungsreiches Clubprogramm rund um das NDR Soundcheck Festival.

Voriger Artikel
NDR-Soundcheck-Festival: Kodaline im Jungen Theater Göttingen

Indiefolk mit Popelementen: You&Me aus Braunschweig.

Quelle: Linnhoff

Göttingen. Das Vinyl Reservat hatte zur „Open Acoustic Jam“ mit Week Of Declay bei freiem Eintritt geladen. Week of Declay besteht schon seit zehn Jahren und sieht sich als lockere Sessiongruppe, die jederzeit offen ist für neue Interessenten. Und so wurde zwischen und in den Schaufenstern munter mit wechselnden Instrumenten drauflos musiziert. Nach und nach kamen neue Musiker dazu, um im Sinne eines Soundchecks sich in der freien Improvisation auszuprobieren.
Im Liveclub Nörgelbuff waren You&Me und Paisley angekündigt. Letztere mussten aus Zeitgründen kurzfristig absagen. You&Me aus Braunschweig haben vorweg schon drei Kurzauftritte in Innenstadtgeschäften im Rahmen der Latenight Shopping Aktion absolviert.

Sie warteten mit fein gesetztem mehrstimmigem Harmoniegesang und einer Mischung aus Indiefolk gepaart mit Popelementen auf. Das Quartett um Timo Lehne, Gesang, Gitarre, Piano, Julius Kopp, Violine, Piano, Gesang, Jonas Wirth, Lead Gitarre, Perkussion, Gesang und David Kosel  an den Drums, Percussion und Gesang, wechselte  dabei zwischen lebhaft tanzbaren und leisen reduzierten Songs. Ihre vorwiegend akustische, abwechslungsreich instrumentierte Musik trägt starke folkloristische Züge, die aber auch mal etwas druckvoller ins Rockige abdriften kann. Zuerst im Duo unterwegs spielen sie nun seit einem halben Jahr als Band im Quartett.

Wer nach ihrem Auftritt noch nicht genug Musik gehört hatte, konnte zu später Stunde in verschiedenen Clubs bis in den frühen Morgen abtanzen. Am Sonnabend gab es dann Kabarett mit Glen Wallbaum im Apex. Frau Pauli & Gäste sowie Roland Wander spielen auf der Nörgelbuffbühne. Um 21 Uhr rockzen Cloud 6 und der Göttinger Lokalmatador Jake Moritz die Livebühne im Exil.  Ab 22 Uhr wurde dann in mehreren Clubs aufgelegt. Elektro a la Carte im Dots, House und Deep House im eins B, Hip Hop & R´n´B im Freihafen oder Kultrock aus allen Dekaden bei der „Saturday Night Show“ im Exil.

Von Jörg Linnhoff

Voriger Artikel
Die Milchbar im Nörgelbuff