Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
NDR2-Soundcheck-Festival: Katzenjammer aus Norwegen im Deutschen Theater

Großer Spaß NDR2-Soundcheck-Festival: Katzenjammer aus Norwegen im Deutschen Theater

Was für ein Wahnsinnsspaß! Als letzter Act vor dem Finale mit der Musikszene Deutschland gaben die vier schrägen Norwegerinnen von Katzenjammer noch einmal ein umjubeltes Konzert.

Voriger Artikel
NDR 2 Soundcheck-Festival: Mikky Ekko in Göttingen
Nächster Artikel
NDR 2 Soundcheck-Finale: 6000 Zuschauer feiern ausgelassen

Katzenjammer

Quelle: Heller

Göttingen. Der Spaß steht bei den Damen von Katzenjammer eindeutig im Vordergrund. Schon ihr Name ist da Programm. Katzenmusik ist das allerdings nicht, was die Norwegerinnen bieten.

Gekonnt spielen sie auf ihrem Konzert im Deutschen Theater rund 20 verschiedene Instrumente und rotieren dabei auch noch: Schlagzeug, Bass, verschiedene Gitarren, Klaivier, Banjo, Ukulele und Trompete gehören dazu. Nicht zu vergessen ein rosa Kinderklavier. Besonders schwer zu spielen, sagt Solveig Heilo, um dann zu demonstrieren, dass sie es auch mit geschlossenen Augen und einhändig beherrscht.

Katzenjammer das sind neben Heilo Anne Marit Bergheim, Turid J. Honerud und Marianne Sveen. Als Folkrock-Band firmieren sie, aber was sie abliefern ist eine wilde Mischung: es darf ein bisschen nach Russischem Zirkus klingen, nach Jahrmarkt und die Atmosphäre düsterer Wiskey-Bars soll auch mitschwingen.

Polka, Folklore, Skiffle, Balkanmusik, alles nutzen die Vier für ihren Sound, Hauptsache es ist schnell und geht in die Beine. Und laut darf es auch gern sein. Schräg sind sie, ist ihre Show, manchmal kurz vor dem Klamauk. Und dann auf einmal nachdenklich, wie bei dem Song "Lady Grey" vom aktuellen Album "Rockland".

Diesem speziellen, extrem unterhaltsamen und tanzbarem Mix will sich das Publikum gar nicht entziehen und feiert wild und ausgelassen mit.

 

Philipp Dittberner

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Milchbar im Nörgelbuff