Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Die Band This is real

Musikalischer Angriff Die Band This is real

Schnelle Gitarrenriffs und lauter Gesang: Im Hardcore fühlt die Göttinger Band This is Real sich wohl. Sie ist eine der fünf Bands, die Chancen auf einen Auftritt beim „Rock am Kaufpark“-Bandcontest haben.

Voriger Artikel
"Box of X" ausgewählt
Nächster Artikel
Proben in Opas Hinterhof

Auf der Suche nach einem Label: die Musiker von This is real.

Quelle: r

Göttingen. Respekt einflößend sind die Shoutings im Lied „We Will Attack“. Man glaubt der vierköpfigen Band, dass sie einen gleich angreift. Dabei geht es in den Songs der Musiker auch viel um Freundschaft und Liebe – Themen, die sie im alltäglichen Leben beschäftigen und die sie in ihren Liedern aufgreifen.

Die Texte zu den Hardcore-Liedern, die auch Einflüsse von Pop und Metal haben, schreibt vor allem Sängerin Priyanka Kandanatan (28), in deren schwarzes Haar grüne Strähnen gefärbt sind. Mit tiefer Stimme singt sie zu temporeichen Schlagzeugbeats und Gitarrenriffs und wird dabei gesanglich von Gitarrist Kai Gößner und Bassist Christian German unterstützt.

Gerade hat die Band, die in der aktuellen Konstellation seit 2014 besteht, ihr erstes Album veröffentlicht. „Swansongs“ heißt es. Der Schwan, der auch als Bandsymbol auf dem Cover und auf Bandstickern wieder auftaucht, solle – ebenfalls wie der Bandname – für Ehrlichkeit stehen, so Jurastudentin Kandanatan.

Aufgenommen haben die Musiker das Album in ihrem Probenraum, „Kai hat zum Glück etwas Equipment dafür“, erklärt der 26-jährige German. Die Bearbeitung der Aufnahmen und die Cover-Gestaltung haben Bekannte für sie übernommen. „Wir machen die Musik nur nebenbei und wollen nicht reich damit werden“, sagt German. Ihr Ziel: ein bis zwei Auftritte im Monat.

Ihr Album konnten This is Real vor kurzem schon beim Göttinger Klub Kultura vorstellen, ansonsten hatten sie vor allem Auftritte im Rockclub Exil. „Ich habe die vergangenen Jahre schon immer bei Rock am Kauf Park zugesehen“, erzählt German, nun selbst auf so einer großen Bühne zu spielen wäre toll. „Wir sind auch gerade auf der Suche nach einem Label“, sagt der Jurastudent, so wollen sie auch über die Region Göttingen hinaus bekannter werden. Und dabei muss keiner Angst haben: Angreifen tun die Bandmitglieder nur musikalisch.

Von Hannah Scheiwe

Die „Rock am Kaufpark“-Bewerber

Die Bewerbungsfrist für den „Rock am Kaufpark“-Bandcontest ist abgelaufen. Die besten fünf Bewerber wurden bereits ausgewählt: Box of X aus Kassel, This Is Real aus Göttingen, Rusted Backyard aus Einbeck, Rock.Boten aus Duderstadt und die Göttinger Better Than. Aus diesen fünf Bands wählt nun die Tageblatt-Jury zwei Bands aus, die am 30. Juli auf der großen Kaufpark-Bühne auftreten dürfen. Die dritte Band für das große Finale dürfen die Tageblatt-Leser wählen. Bevor sie vom 6. bis 10. Juni unter www.rock-am-kauf-park.de für ihren Favoriten abstimmen können, stellt das Tageblatt die fünf Bands vor.

Hörbeispiele der Band gibt es unter: https://thisisrealband.bandcamp.com/releases und https://soundcloud.com/thisisrealband

Voriger Artikel
Nächster Artikel
NDR2-Soundcheck: Statements von der Open City Stage am Sonntag