Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Marie Seiser, Schauspielerin am Deutschen Theater

Serie: Unsere Schauspieler Marie Seiser, Schauspielerin am Deutschen Theater

Zwei Theaterhäuser stehen in Göttingen. Dazu kommen professionell arbeitende freie Theater und ein studentisches. Eine Tageblatt-Serie stellt die Schauspieler vor.

Voriger Artikel
Unsere Schauspieler: Linda Elsner
Nächster Artikel
"Unsere Schauspieler": Benedikt Kauff über Muskulatur, Wien und Mannheim
Quelle: Hinzmann

Göttingen. Marie Seiser ist eine bekannte junge Frau. Seit 2003 spielt sie eine der Hauptrollen in der TV-Serie „Familie Dr. Kleist“.

Als Teenager stieg die 1986 geborene Schauspielerin als Tochter der Familie Kleist ein. „Aus der unsicheren Lisa von einst ist mittlerweile eine selbstbewusste junge Frau geworden – und Mutter einer dreijährigen Tochter“, teilt der Fernsehsender auf seiner Internetseite mit. Gerade ist Seiser vom Dreh in Eisenach zurück gekommen. Und ein bisschen darf sie auch verraten.

Lisa ist jetzt Ärztin, eine Gynäkologin in einer Gemeinschaftspraxis mit dem Vater. Alle drei Jahre dreht Seiser in Eisenach für die Staffel. Wie einen Arbeitsurlaub beschreibt sie die Umstände beim Dreh: „Ich werde abgeholt, wieder hingebracht.“ Privat sei sie eher hektisch. Priorität hat allerdings das Theater, sagt Seiser entschieden.

In Halle an der Saale ist Seiser geboren, in Hamburg studierte sie Schauspiel. Verbindet sie etwas mit der Hansestadt? „Action“, sagt Seiser. Am Beginn ihrer Karriere spielte sie in München am Residenztheater, vier Jahre blieb die junge Schauspielerin dort, spielte dort unter anderem mit August Zirner.

Ganz viel in die Berge gefahren sei sie in dieser Zeit, sagt Seiser. Und Cafés habe sie besucht. „Ich liebe es, im Café zu sitzen.“ Eine Beschäftigung, die derzeit etwas kurz kommt. Denn auch im richtigen Leben ist Marie Seiser Mutter einer Tochter, Milou, neun Monate alt. Eine Hauptbeschäftigung jetzt: „Spielsteine weiterreichen.“ Nach einem Jahr im Ensemble des Deutschen Theaters fühlt sie sich in Göttingen angekommen.

Alle zwei bis drei Jahre unternimmt hat Seiser bisher große Reisen unternommen. In China war sie bereits, in Kuba, Indien, Laos, Israel und Marokko. Für die Fitness unternimmt sie derzeit nicht besonders viel. „Ich spaziere ganz viel – und schnellen Schrittes. Gerade, wenn ich zu spät dran bin.“

Eine Rolle möchte sie unbedingt noch spielen, die der Laura in „Glasmenagerie“. Vorbilder hat sie keine. Doch sie schätzt Kolleginnen wie Birgit Minichmayr eher wegen einzelner Fähigkeiten. Und wenn sie vor der Wahl steht, Salat oder Haxe zu bestellen? „Salat“, sagt sie nachdrücklich.

Marie Seiser, Schauspielerin am Deutschen Theater, über einen Dreh fürs Fernsehen, Cafés und Spielsteine. © Hinzmann

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Milchbar im Nörgelbuff