Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Unsere Schauspieler: Andrea Strube

Tageblatt-Serie Unsere Schauspieler: Andrea Strube

Zwei Theaterhäuser stehen in Göttingen. Dazu kommen professionell arbeitende freie Theater und ein studentisches. Eine Tageblatt-Serie stellt die Schauspieler vor. Heute: Andrea Strube

Voriger Artikel
Unsere Schauspieler: Karl Miller
Nächster Artikel
Unsere Schauspieler: Andreas Jeßing

Andrea Strube

Quelle: Hinzmann

Seit der Spielzeit 1999/2000 gehört Andrea Strube zum Ensemble des Deutschen Theaters (DT), 15 Jahre, in denen sie zwei Intendanten erlebte, eine Familie gründete und Kinder bekam. Was sie vom Nachwuchs gelernt hat? „Das einfache Lachen, die Zuversicht und die Unbeschwertheit“, sagt Strube. Ob sie denn keine Sorge habe um die Kinder? „Ich bete zu Gott, dass ihnen nichts passiert.“

 

In Chicago, Berlin und Wien wurde Strube ausgebildet – in Schauspiel, Tanz und Gesang, eine sehr umfassende Ausbildung. Ein Diplom besitze sie in allen Fächern, erklärt Strube. Wien oder Chicago, beides sind Städte mit ganz eigenen Qualitäten. Strube allerdings zieht die US-Metropole vor. „Boah, die großen Hochhäuser“, sagt sie schwärmerisch. 

 

Foto: Hinzmann

Zur Bildergalerie

 

Ein bezahltes Praktikum an einem Theater hatte sie nach der Schule nach Chicago geführt. Ein halbes Jahr arbeitete sie dort „als Assistentin für alles“. Als „abenteuerlich und sehr lehrreich“ bezeichnet sie diese Monate heute. Sie habe vor der Entscheidung für ein Studium erst erleben wollen, „wie Theater hinter der Bühne funktioniert“. Gelernt habe sie schließlich, dass man „brennen muss, damit man es richtig durchzieht“.

 

Als Schauspielerin hat sie jetzt in jedem Sommer viel Urlaub. Meer oder Berge? Eher Meer, sagt Strube, findet „die Entscheidung aber ganz schwierig“. Die salomonische Lösung: „drei Wochen Ostsee, drei Wochen wandern“.

 

Bei der Frage nach ihrem Verhältnis zu Büchern muss Strube herzlich lachen: „ein professionelles und ein privates“, antwortet sie. „Ich muss nur einen Arm ausstrecken, dann habe ich ein Buch in der Hand.“ Des Rätsels Lösung: Ihr Ehemann ist Buchhändler in Göttingen.

 

Vor der Premiere verdrücke sie sich ganz gerne auf der großen Seitenbühne in eine dunkle Ecke, wenn sie aufgeregt sei. Strube: „Ich bin immer noch nervös.“ Und nach der Premiere? „Essen und ein bisschen feiern. Am nächsten Morgen muss ich ja wieder raus.“

 

Für Beruf und Familie brauche sie viel Ausdauer und ein großes Herz, sagt Strube. Um sich fit zu halten, geht sie joggen, „viermal pro Woche fünf Kilometer – wenn ich Zeit habe“. Die Ernährung wählt sie allerdings nicht unbedingt nach Fitness-Kriterien: „Haxe plus Salat ist alles, was ich brauche.“ Doch Strubes Kraft und Ausdauer reicht auch so für mehr. Bis vor kurzem hatte sie noch eine eigene Band: „Ich singe total gerne, und ich finde das Bandgefühl klasse.“

 

Andrea Strube

 

  • Geboren: in Stuttgart
  • Ausbildung:   Schauspiel, Tanz und Gesang in Chicago, Berlin und Wien
  • Status: die Erfahrene
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Milchbar im Nörgelbuff