Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Rückkehr zur argentinischen Folklore

„Argentina“ im Lumière Göttingen Rückkehr zur argentinischen Folklore

Carlos Saura führt den Zuschauer mit „Argentina“ zurück zu den Ursprüngen der traditionsreichen argentinischen Folklore. Er nimmt ihn anhand choreografierter Szenen mit auf eine sehr persönlich gefärbte Reise durch verschiedene Regionen Argentiniens mit ihrer faszinierenden Tanz- und Musiktradition.

Voriger Artikel
Wilder Trip durch die Stadt der Engel
Nächster Artikel
Männerzoff im Big Apple
Quelle: Concorde

Poetisch, fesselnd und bewegend zugleich führt eine bildschöne Liveperformance durch die Geschichte eines Landes, dessen Lebensart auch von der Musik, vom hingebungsvollen Zusammenspiel der Gitarren, der Akkordeons und des Gesangs geprägt wurde. Saura, der zwei Silberne Bären und einen Goldenen bei der Berlinale einfuhr und der in Cannes für „Züchte Raben“ mit dem Preis für die Beste Regie gekürt wurde, meldet sich zurück. „Argentina“ ist eine Hommage des 84-Jährigen an die Wurzeln der faszinierenden, lebendigen argentinischen Kultur, eine Verneigung vor unvergessenen wie zeitgenössischen Musikern und Künstlern.

„Argentina“, Regie: ­Carlos Saura, 88 Minuten, FSK 0, Lumière.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
NDR2 Soundcheck in Göttingen: Musikszene Deutschland