Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Rock, Folk, Rock

Bob Dylan wird 75 Jahre alt Rock, Folk, Rock

Bob Dylan hat die Protest-Folk-Bewegung musikalisch geprägt und ist seit 1997 wieder angesagt. Der Göttinger Literaturwissenschaftler Heinrich Detering kennt sich bestens mit Dylans Werk aus und stellt am Mittwoch, 1. Juni, den Musiker vor.

Voriger Artikel
Die Politik triumphiert in Cannes
Nächster Artikel
"Wie soll man nicht zornig sein?"

Bob Dylan auf „Never Ending Tour“ im Jahr 2012.

Quelle: dpa

Berlin. Am 24. Mai wird der einstige Robert („Bobby“) Allen Zimmerman 75 Jahre alt. Der aus Duluth/Minnesota stammende Dylan begann mit Rock‘n‘Roll, um dann in die Folk-Bewegung einzusteigen mit dem Song „Blowin‘ In The Wind“ (1963). Ende der 60er kam er dann wieder als Rockmusiker mit künftigen Klassikern in Serie: „Bringing It All Back Home“, „Highway 61 Revisited“, „Blonde On Blonde“.

Seine mit Metaphern und Anspielungen durchsetzten Texte sind von beispielloser Qualität. 1997 kommt sein Alterswerk „Time Out Of Mind“ heraus und seitdem hat Dylan einen Lauf, setzt alle paar Jahre Ausrufezeichen wie „Modern Times“ (2006) oder „Tempest“ (2012). Seine Alben steigen in den Charts so hoch wie selbst in den 60ern nicht, teilweise sogar bis an die Spitze. Rund 100 Millionen Tonträger soll er inzwischen verkauft haben. Dylans Werk sei inzwischen „ein Resümee der populären amerikanischen Musiktraditionen des 19. und frühen 20. Jahrhunderts“, schreibt sein Biograf Heinrich Detering. dpa

Heinrich Detering stellt sein Buch „Die Stimmen aus der Unterwelt - Bob Dylans Mysterienspiele“ vor: Buchhandlung Hugendubel, Weender Strasse 33 in Göttingen, am Mittwoch, 1. Juni, ab 19 Uhr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Milchbar im Nörgelbuff