Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Porsche für Praktiker: Panamera kommt als Sport Turismo

Verkehr Porsche für Praktiker: Panamera kommt als Sport Turismo

Anfang Oktober bringt Porsche den Panamera auch in einer Version mit größerer Heckklappe und mehr Platz im Kofferraum an den Start. An seiner Sportlichkeit soll das nichts ändern - einige Versionen werden über 300 km/ schnell.

Voriger Artikel
Zwei Kindersitze im Crashtest durchgefallen
Nächster Artikel
Indian Scout zum Jahreswechsel als Bobber auf dem Markt

Platz da: Ab Oktober können die Kunden den Porsche Panamera auch als Sport Turismo kaufen, der unter anderem eine größere Heckklappe und mehr Stauraum bieten soll.

Quelle: Manuel Hollenbach/Porsche AG/dpa-tmn

Stuttgart. Porsche zeigt Herz für Praktiker und bietet den Panamera künftig auch als Sport Turismo mit größerer Heckklappe und etwas mehr Platz im Kofferraum an. Die neue Variante des Flaggschiffs kommt laut Hersteller am 7. Oktober in den Handel und kostet mindestens 97 557 Euro.

Damit ist der Sport Turismo etwa 5000 Euro teurer als die konventionelle Variante Gran Turismo. In der vorderen Hälfte noch identisch, hat Porsche den Panamera für den Sport Turismo ab den Fondtüren deutlich umgestaltet. Das Dach wurde weiter nach hinten verlängert und die tiefer ausgeschnittene Heckklappe steiler gestellt. Damit ändern sich nicht nur die Proportionen, sondern auch das Platzangebot.

So wächst dem Hersteller zufolge der Kofferraum bei aufrechter Rückbank um 20 auf 520 und bei umgeklappten Sitzen um 50 auf 1390 Liter. Zugleich sei die Ladekante sechs Zentimeter niedriger und erstmals könne der Panamera auch mit einer Dreiersitzbank im Fond bestellt werden.

Unter der Haube ändert sich dagegen nichts. Es gibt das Auto laut Porsche mit einem V6-Benziner mit 243 kW/330 PS, als V8-Turbo mit 404 kW/550 PS und einem Spitzentempo von 304 km/h sowie als V8-Diesel, der bei 310 kW/420 PS auf einen Verbrauch von 6,7 Litern und einen CO2-Ausstoß von 176 g/km kommt.

Sparsamste Variante ist der Plug-in-Hybrid mit einer Systemleistung von 340 kW/462 PS. Hier sollen 50 Kilometer elektrische Reichweite den Verbrauch auf 2,5 Liter und den CO2-Ausstoß auf 56 g/km drücken. Weil es dafür allerdings eine 14 kWh große Batterie im Heck braucht, büßt der Sport Turismo knapp 100 Liter Kofferraumvolumen ein und fasst dann weniger als der normale Panamera.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuelles