Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Aktuelles Kreide, Thymian und Zitrone: Was Ameisen vertreibt
Mehr Bauen & Wohnen Aktuelles Kreide, Thymian und Zitrone: Was Ameisen vertreibt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:23 12.06.2015
Dringen Ameisen in Häuser ein, können Betroffene sie mit natürlichen Mitteln von dort wieder vertreiben. Mögliche Helfer sind etwa Duftöle oder Zuckerwasser. Quelle: Ulrich Perrey
Anzeige

Sechs Tipps:

Kreide oder Gips: Kreide oder Gips lenkt den Ameisenverkehr um. Die Tiere übertreten Streifen aus beiden Stoffen nicht, erklärt der Verband Wohneigentum. Gips macht allerdings nur Sinn an trockenen Stellen. Denn vermischt er sich etwa mit Regentropfen, wird Gips fest und damit zur Stolperfalle.

Duftöl: Ätherische Düfte stören den Orientierungssinn der Tiere. So helfen laut dem Verband Wohneigentum Öl oder Zweige von Thymian und Wacholder sowie Zimtpulver oder Essig und Zitronenöl. Das Pestizid Aktions-Netzwerk (PAN) rät, Farnkraut, Wachholderblätter, Tausendgüldenkraut, Kerbel, Zitronensaft, Lavendelöl oder Lavendelblüten wiederholt auf die Ameisenstraßen zu legen. Zitronenschalen kommen vor die Zugänge zur Terrassentür.

Licht aus: Strömen die Tiere ins Hausinnere, hilft das Ausschalten der Lichter. Denn Ameisen sind tagaktiv und wenden sich laut dem Verband Wohneigentum der nächsten Lichtquelle zu - was dann Tür oder Fenster wäre.

Zuckerwasser: Sollen Ameisen in der Wohnung schnell entfernt werden, hilft dieser Tipp von PAN: Die Ameisen mit Zuckerwasser anlocken und wegsaugen. Dann den Beutel aus dem Staubsauger in einer fest verschlossenen Plastiktüte aus der Wohnung bringen.

Backpulver: Dieser Tipp tötet die Tiere. Versetzt mit Zucker, lockt Backpulver laut dem Verband Wohneigentum die Tiere an. Das gilt auch für Hirschhornsalz. Eine weitere Alternative ist Diatomeenerde. Es verletzt den Chitinpanzer der Insekten, und die Tiere trocknen in kurzer Zeit aus, erklärt PAN. Aber der Einsatz ist nur sinnvoll, wenn das Pulver gezielt in die Schlupfwinkel oder an den Wanderwegen der Ameisen platziert wird.

Umsiedeln: Ein Ameisenhaufen etwa auf dem Rasen kann einfach umgesiedelt werden. Einen Blumentopf mit Erde oder Holzwolle gefüllt umgekehrt auf das Nest stellen, rät

PAN. Einen Spaten darunter schieben und das Nest versetzen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Angst vor Einbrechern ist unter Hausbesitzern und Mietern weit verbreitet. Manchmal führt sie dazu, mit allerlei Hilfsmitteln das Risiko so weit wie möglich einschränken zu wollen.

10.06.2015

Berlin (dpa) - Einen klaren, schnellen Cut. Wer das auch nach Jahren mit seinen Küchenmessern regelmäßig vorhat, muss ihnen eine Sonderbehandlung gönnen. Die empfindlichen Messer erfordern es, dass bei der Pflege selbst Hand angelegt wird.

09.06.2015

Berlin (dpa/tmn) - Kühle Räume an heißen Tagen sind ein sehnlicher Wunsch. Möglich ist das mit den fünf folgenden Tipps vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) in Berlin.

08.06.2015
Anzeige