Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Aktuelles Passt das? Farb-Kombinationen für die Wohnung
Mehr Bauen & Wohnen Aktuelles Passt das? Farb-Kombinationen für die Wohnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:44 18.06.2015
Die Farbpalette ist groß. Anfangs ist es ratsam, Töne aus einer Farbfamilie zu kombinieren. Quelle: Andrea Warnecke
Anzeige
Hamburg

Wichtig ist nur, die Farben geschickt zu kombinieren. Die Einrichtungsexperten der Zeitschrift "Living at home" raten:

Abmildern: Eine bunte Farbmischung braucht eine neutrale Basis aus etwa Weiß, Beige oder sanftem Grau. Aber auch zum Beispiel Wandbilder in Schwarz-Weiß oder in seiner Naturfarbe gehaltenes Holz mildern den Regenbogeneffekt ab.

Gewichten: Manche Farben sind knalliger als andere - Rot und Gelb stechen stärker hervor als Blau. Daher werden große Möbelstücke wie das Sofa eher in Blau gewählt, filigrane Möbel wie Stühle können auch gelb sein.

Dezent anfangen: Wer eine kunterbunte Einrichtung noch scheut, sollte versuchsweise Accessoires aus einer Farbfamilie kombinieren, zum Beispiel lauter Blau- und Grüntöne oder Orange und Rot.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Berlin (dpa/tmn) - Sie machen einfach Angst: Kaum ein Mensch bleibt gelassen in der Nähe von Wespen. Dabei tun die Tiere doch nichts - aus eigenem Antrieb heraus würden sie nicht angreifen, sondern nur, wenn der Mensch ihnen zu nahe kommt.

15.06.2015

Wir nehmen sie täglich in den Mund, aber viel Aufmerksamkeit schenkt man Messer, Gabel und Löffel nicht. Vor allem nicht viel Pflege. Dabei kann man mit wenigen Tricks dafür sorgen, dass Besteck auch nach Jahren noch glänzt wie neu.

15.06.2015

Wenn mehrere Generationen unter einem Dach wohnen, klingt das nach Familienidylle. Ein Mehrgenerationenhaus bringt Annehmlichkeiten: Die Großeltern passen auf die Enkel auf.

24.07.2015
Anzeige